Der Lichtenauer Karnevalsverein feierte seine Galaprunksitzung

Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
1 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
2 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
3 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
4 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
5 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
6 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
7 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017
8 von 97
Die Narren des Lichtenauer Karnevalvereins feierten ihre Galaprunksitzung 2017

Manuela und Markus Klockmann feierten die Galaprunksitzung mit ihrem Hofstaat im Bürgerhaus

Die Sause war mal wieder groß, denn die Narren sind in Heli los. Mit M&M als Führungspaar ging's durch die Sitzung dieses Jahr. Olympisch war gar das Programm, als erstes kamen die Magic-Kids dran. Sie entzündeten das große Feuer ganz zur Freude der Betreuer. In die Hose ging's nur bei der Susi, machte sie doch mit ihrer Windel „Schmusi“.

Die Stadtsoldaten aus Empfershausen, im Kopf hatten sie nur noch Flausen, das Publikum nahm es aber gar nicht krumm, schließlich war die Show nicht dumm. Stimmt schon mal auf die Klockmanns ein, denn singen können sie und zwar „Nein“. Die Rolle als Helis Prinzenpaar lehnten sie ab und zwar starr, doch Schnaps und Worte war ja klar, stimmten sie um Hurra, Hurra.

Die Liebe brachte sie zusammen, ist wie eine Blume aufgegangen, Die Mauerblümchen zeigten sich, wie eine Lotusblüte, es war ein Gedicht. Doch vor der Liebe, war noch was, das Kennenlernen ist ja manchmal nass. Der Frosch geküsst von der Funkengarde lieferte für die Reißerweiber glatt weg die Parade, ein Griechisches Herzblatt wurde hier gesucht, am Ende dann auch noch geflucht, denn zwei von dreien, war ja klar, wurden nicht zum gewählten Exemplar.

Gefunden war dafür ein Paar und schon stand man mit der Hochzeit da. Mamamia, ging es dann noch rund ein Musical mit Hochzeitsschwund. Die Partygeister, die man rief sie blieben lang bevor man schlief.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei fahndet nach unbekanntem Scheckkarten-Dieb

Ein bisher Unbekannter hat mutmaßlich einer 92-jährigen Frau die Handtasche geklaut und benutzt ihre Scheckkarte
Polizei fahndet nach unbekanntem Scheckkarten-Dieb

Einbruch in Eschweger Juweliergeschäft

Unbekanntes Paar brach Vitrine eines Juweliers in der Marktstraße auf - Polizei sucht nach Hinweisen
Einbruch in Eschweger Juweliergeschäft

Wanfried: versuchter Einbruch in Imbiss

Vergangene Nacht versuchte ein Jugendlicher in einen Imbiss in Wanfried einzubrechen
Wanfried: versuchter Einbruch in Imbiss

Helsa musste sich beim schnellen Internet auf einen Förderantrag beschränken

In Helsa musste man sich entscheiden: allein oder mit dem Landkreis Kassel versuchen Fördermittel für den Glasfaserausbau zu erhalten
Helsa musste sich beim schnellen Internet auf einen Förderantrag beschränken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.