In Hessisch Lichtenau soll ein Arbeitskreis „Zukunftsfähige Innenstadt" entstehen

Ein erster Informationsabend zum geplanten Arbeitskreis „Zukunftsfähige Innenstadt" in Hessisch Lichtenau findet am 21. Februar statt.

Hessisch Lichtenau - Die Innenstadt von Hessisch Lichtenau soll zukunftsfähig gemacht werden. „Es geht hierbei um die Aufwertung der Altstadt sowie der Bereiche in der Poststraße und Landgrafenstraße, also das Gesamtgefüge der Innenstadt”, berichtet Bürgermeister Michael Heußner. Insbesondere gegen den Leerstand gewerblicher Immobilien müsse vorgegangen werden. Aber auch die Sanierung von Altbauten soll näher in den Fokus rücken.

Dafür soll nun ein Arbeitskreis „Zukunftsfähige Innenstadt” gegründet werden. Durch den Stadtumbau in den letzten Jahren wurden im Altstadtkern bereits verschiedene Maßnahmen durchgeführt. Dazu zählen unter anderm die Beseitigung des Kopfsteinpflasters sowie die Herrichtung des Marktplatzes. Nun sollen jedoch auch ältere Häuser wie das in der Kirchstraße 17 und leer stehende Geschäfte auf die Agenda. Sowohl Gewerbetreibende als auch der Gewerbe - und Tourismusverein, Hauseigentümer sowie interessierte Bürger können hierbei ihre Ideen einbringen und so gemeinsam ihre Kräfte bündeln.

„Alle, die konstruktive Ideen einbringen möchten, um unsere Stadt für die Zukunft optimal auszustellen, sind herzlich eingeladen. Denn keiner allein kann alles bewegen, nur gemeinsam können wir die Dinge anpacken”, so Heußner. Die öffentliche Veranstaltung zur Gründung des Arbeitskreises findet am Mittwoch, 21. Februar, 19 Uhr, im kleinen Saal des Bürgerhauses statt.

Rubriklistenbild: © Reichl

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autofahrer rutscht bei Bischhausen ungebremst über eine Verkehrsinsel

Der 28-Jährige war auf der B7 in Richtung Kassel unterwegs, als er in der Nähe von Bischhausen von der Fahrbahn abkam und über eine Verkehrsinsel fuhr.
Autofahrer rutscht bei Bischhausen ungebremst über eine Verkehrsinsel

Eschwege: 42-Jähriger schlug seiner Ehefrau ins Gesicht

Gestern Abend wurde die Eschweger Polizei zu einem Fall häuslicher Gewalt gerufen. Ein Mann bedrohte zunächst seine Ehefrau verbal, schlug dann zu.
Eschwege: 42-Jähriger schlug seiner Ehefrau ins Gesicht

200 Einsatzkräfte übten den Ernstfall: Brand im Autobahntunnel Küchen

Bei der Katastrophenschutzübung am Samstag waren 200 Rettungskräfte im Autobahntunnel Küchen im Einsatz.
200 Einsatzkräfte übten den Ernstfall: Brand im Autobahntunnel Küchen

Mehrere versuchte Einbruchdiebstähle beschäftigen die Polizei in Eschwege

Insgesamt drei versuchte Einbruchdiebstähle beschäftigen die Polizei in Eschwege.
Mehrere versuchte Einbruchdiebstähle beschäftigen die Polizei in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.