Lichtenaus Feuerwehr soll eine neue Drehleiter bekommen

Die aktuelle Drehleiter der Feuerwehr Hessisch Lichtenau ist 29 Jahre alt.  Foto: Horn
+
Die aktuelle Drehleiter der Feuerwehr Hessisch Lichtenau ist 29 Jahre alt.  Foto: Horn

Hessisch Lichtenau plant die Beschaffung einer neuen Drehleiter für die Feuerwehr und möchte sich mit Sontra zusammentun

Hessisch Lichtenau. Die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr in Hessisch Lichtenau ist inzwischen 29 Jahre alt. Geplant war, diese eigentlich vor vier Jahren durch eine neuwertige Drehleiter zu ersetzen, man wollte ein Vorführfahrzeug erwerben. Doch die Stadt musste sparen und die Investition wurde verschoben.

Die Stadtverordneten müssen nun in ihrer Sitzung am kommenden Freitag darüber neu beraten, denn bisher ist nur festgelegt, dass man ein entsprechendes Vorführfahrzeug erwerben möchte. Das Problem ist dabei jedoch, als man dies festgelegt hatte, hatte man eine entsprechend günstige Drehleiter in Aussicht, die auf der Messe Interschutz präsentiert wurde.

Andere Vorführfahrzeuge sind in der Regel teurer, da häufig auch ein gewisser Komfort eingebaut ist. Da laut Begründung der Vorlage der Stadtverordneten, eine neue Drehleiter, die mit dem Notwendigsten für den Einsatz ausgestattet ist, in der Regel günstiger sei, als die meisten Vorführmodelle, soll der Bedarfs- und Entwicklungsplan entsprechend abgeändert werden, damit man auch die Anschaffung eines Neufahrzeuges ausschreiben kann.

Um weitere Kosten zu sparen möchte man die Ausschreibung zusammen mit den Gemeinden Sontra sowie einer weiteren Stadt aus dem Schwalm-Eder-Kreis (SEK) umgesetzt werden. Welche Stadt aus dem SEK gemeint ist, steht noch nicht fest.

Für die Anschaffung der Drehleiter sollen 750.000 Euro im Haushaltsjahr 2019 bereitgestellt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kind am Montag bei Rommerode in See eingebrochen - das Kind ist inzwischen verstorben

Am Montag brach ein Kind in einen See bei Rommerode ein, Taucher bargen es, das Kind ist inzwischen verstorben
Kind am Montag bei Rommerode in See eingebrochen - das Kind ist inzwischen verstorben

Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Nach der Aufgabe des alten Standortes ist die Brennholz-Abteilung der Werraland-Werkstätten nun wieder in Eschwege in der Thüringer Straße zu finden.
Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Unbekannte bedrohen Sparkassenmitarbeiter in Friedland mit Schusswaffe und Messer

Am heutigen Freitagnachmittag kam es in der Sparkassenfiliale in Friedland zu einer räuberischen Erpressung. Die beiden männlichen Täter flüchteten zu Fuß. Die sofort …
Unbekannte bedrohen Sparkassenmitarbeiter in Friedland mit Schusswaffe und Messer

Im Werra-Meißner-Kreis wird es sechs neue Gemeindeschwestern geben

Die sechs neuen Gemeindeschwestern im Werra-Meißner-Kreis sollen älteren Menschen im Alltag helfen
Im Werra-Meißner-Kreis wird es sechs neue Gemeindeschwestern geben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.