Hessisch Lichtenau: Unbekannte brachen in Haus im Lindenfeld ein

Foto: Archiv
+
Foto: Archiv

Unbekannte Täter sind in ein freistehendes Wohn- und Geschäftshaus in der Straße "Im Lindenfeld" eingebrochen. Die Tat wurde gestern festgestellt.

Hessisch Lichtenau. Unbekannte Täter sind in ein freistehendes Wohn- und Geschäftshaus in der Straße "Im Lindenfeld" eingebrochen. Die Tat wurde gestern festgestellt. Die genaue Tatzeit ist nicht bekannt. In dem Gebäude befand sich früher ein Autohaus.

Der oder die Täter brachen eine Tür auf und gelangten so in das Gebäude. Im Inneren brachen sie eine weitere Tür auf und öffneten gewaltsam mehrere Einbauschränke.

Letztlich entwendeten sie den Drucker eines Abgasuntersuchungsgerätes und eine Motorsense. Der Stehlschaden beträgt 200 Euro, der Sachschaden 150 Euro.

Hinweise nimmt die Kripo Eschwege unter Telefon 05651/9250 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

70 Jahre Wanfrieder Abkommen: Gedenkstunde auf dem Kalkhof

Am 17. September 1945 wurde auf dem Kalkhof das Wanfrieder Abkommen unterzeichnet. Exakt 70 Jahre später fand dort eine Gedenkveranstaltung statt.
70 Jahre Wanfrieder Abkommen: Gedenkstunde auf dem Kalkhof

Bauboom in Hessisch Lichtenau

In Hessisch Lichtenau gibt es auf dem Roten Land einen Bauboomcc
Bauboom in Hessisch Lichtenau

Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

In Hessisch Lichtenau freut man sich darüber, dass Mavoka Kimbata neuer Chefarzt der Anästhesie ist
Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

Ruhestörung endet mit aggressiven Verhalten gegenüber den Polizisten

Eine 23-Jährige aus Hessisch Lichtenau wurde aggressiv gegenüber den Beamten, die auf Grund einer Ruhestörung in der Wohnung waren.
Ruhestörung endet mit aggressiven Verhalten gegenüber den Polizisten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.