Hilfsbereitschaft kennt keine Grenzen

+

Eschweger Bundespolizei und die Bundespolizeiseelsorge übergeben Spende an Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

Eschwege.Vor kurzem übergab die Eschweger Bundespolizei und die Bundespolizeiseelsorge einen Scheck in Höhe von 1.700 Euro an die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Der stolze Spendenbetrag setzt sich zusammen aus der Kollekte des diesjährigen Vereidigungsgottesdienstes in der Neustädter Kirche, der Kollekte des Jahresabschlussgottesdienstes des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Eschwege in der Marktkirche sowie Spenden der in diesem Jahr typisierten jungen Bundespolizistinnen und Bundespolizisten.Neben der regelmäßigen finanziellen Unterstützung lassen sich jedes Jahr die neueingestellten Polizeischüler in einer hohen Anzahl typisieren. Alleine in den letzten zwei Tagen ließen sich 72 junge Kolleginnen und Kollegen bei der Bundespolizei in Eschwege erfassen.Die Bundespolizei hofft mit ihren Aktionen vielen betroffenen Menschen ein neues Leben zu schenken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Der Budenzauber auf dem Marktplatz lockt mit allerlei Ständen und einem Bühnenprogramm.
Der Eschweger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Rolf Günther präsentiert Fotokalender von Hessisch Lichtenau für 2020

Hessisch Lichtenaus schönste Seiten gibt es im neuen Kalender für 2020 von Rolf Günther zu sehen
Rolf Günther präsentiert Fotokalender von Hessisch Lichtenau für 2020

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Geschwindigkeitskontrollen auf der B27 bei Albungen: 274 Verstöße an zwei Tagen

In den vergangenen Tagen wurde durch den Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Werra-Meißner in dem Baustellenabschnitt auf der B 27 in der Gemarkung von …
Geschwindigkeitskontrollen auf der B27 bei Albungen: 274 Verstöße an zwei Tagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.