Unfall am Rondell in Hoheneiche: Zeugen gesucht

Nach einem Verkehrsunfall am Rondell in Hoheneiche werden nun Zeugen gesucht.

Wehretal - Nach einem Verkehrsunfall, der sich gestern um 17.45 Uhr am sogenannten Rondell bei Hoheneiche ereignet hat, werden Zeugen des Unfalllgeschehens gesucht. Eine 38-jährige Autofahrerin aus der Gemeinde Wehretal fuhr auf der B 27 von Oetmannshausen kommend in Richtung Sontra. Am Rondell wollte sie dann nach links auf die B 452 in Richtung Reichensachsen abbiegen.

Die dortige Ampelanlage zeigte zunächst "Rot" , sodass die Frau anhalten musste. Als die Ampel auf "Grün" wechselte, fuhr sie los, um nach links abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs wurde sie von dem Fahrzeug eines 18 Jahre alten Mannes aus Kassel gerammt, der auf der B 27 von Sontra kommend in Richtung Oetmannshausen fuhr.

Beide Unfallbeteiligten gaben gegenüber der Polizei an, dass die jeweilige Ampelanlage für sie auf "Grün" gestanden habe. Zeugen dieses Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Eschwege unter 05651/925-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand eines Einfamilienhauses in Niederhone: Bewohner bleiben unverletzt

Heute Nacht schlug der Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in Niederhone an: Durch einen Holzvergaserkessel entstand ein Brand. Die Feuerwehr konnte diesen schnell …
Brand eines Einfamilienhauses in Niederhone: Bewohner bleiben unverletzt

Zwischenruf zur letzten Stadtverordnetenversammlung in Eschwege

Zwischenruf von Elisabeth Bennighof: Eine Frage des Respekts
Zwischenruf zur letzten Stadtverordnetenversammlung in Eschwege

Eschweger Stadtverordnete streiten sich lautstark  

Der Redebeitrag eines Stadtverordneten löste in der Eschweger Stadthalle wüste Wortgefechte aus.
Eschweger Stadtverordnete streiten sich lautstark  

Hopfeldes Spatzentheater lädt zum neuen Stück ein

Ab sofort sind Karten für das neue Stück des Hopfelder Spatzentheaters erhältlich
Hopfeldes Spatzentheater lädt zum neuen Stück ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.