Um Hygienemaßnahmen einzuhalten: Keine geführten Wanderungen oder Events zur Mohnblüte

+
Blühen wird der Mohn in Germerode und Grandenborn auch dieses Jahr, doch Besuche sollen nicht vermehrt stattfinden. Daher wird es keine Wanderungen und anderweitige Veranstaltungen rund um den Mohn geben

In diesem Sommer wird es während der Mohnblüte (Ende Juni/Anfang Juli) in den beiden Mohndörfern des Frau-Holle-Lands wesentlich ruhiger zugehen als gewohnt. Grund dafür ist die auch hier andauernde Corona-Pandemie.

Werra-Meißner-Kreis - Alle Beteiligten haben kürzlich gemeinsam mit der Kreisverwaltung und den zuständigen Ordnungsbehörden beschlossen, in diesem Jahr keine Mohnwanderwege und Mohnparkplätze auszuweisen. Auch das gewohnte Rahmenprogramm und die beliebten Fotopunkte lassen sich mit den geltenden Vorschriften nicht vereinbaren. „Wir können es nicht verantworten, genau so viele Menschen wie in den vergangenen Jahren in die beiden kleinen Orte zu führen“, so die einhellige Meinung. In Germerode bleibt die Mohntenne geschlossen und das saisonale Mohnlädchen wird nicht eingerichtet. Nichtsdestotrotz werden das Landhotel Meißnerhof und Der Teichhof Mohngerichte anbieten. 

"Die Felder sind frei zugänglich und werden blühen, denn natürlich wollen wir auch ab Herbst 2020 leckere Speisen mit Mohn aus dem Frau-Holle-Land verzehren. Dennoch möchten wir Sie bitten, Ihren Besuch der Mohnblüte 2020 zu überdenken und vielleicht doch lieber erst im kommenden Jahr wieder zu den Feldern zu kommen", heißt es auf der Homepage des Geo-Naturparks. 

Voraussichtlich wird ein Teil der Planwagenfahrten unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden können, das teilten die Betreiber Björn Sippel und Familie Linhose vom Teichhof mit. Viele angemeldete Gruppen hängen noch von einer erweiterten Fahrerlaubnis für die Busunternehmer in Hessen ab. Etliche Buchungen wurden bereits storniert, weil die Gäste der Risikogruppe angehören oder Busunternehmer nicht genügend Buchungen vorliegen haben.

Keine Mohn-Wanderungen

Sicher ist derweil, der Geo-Naturpark wird keine geführten Wanderungen zur Mohnblüte anbieten, bereits veröffentlichte Termine werden abgesagt. Die angemeldeten Teilnehmer werden persönlich informiert. Die beliebten Just White-Veranstaltungen und die Mittsommernacht am Teich des Wandervereins P13 in Grandenborn wurden bereits abgesagt. Genau wie die geplante Prosecconacht an der Mohntenne.

Der Tipp an die mittlerweile zahlreich nachfragenden Interessierten lautet: Ein unbeschwerter Besuch im kommenden Jahr, wenn alle Infrastruktur zur Mohnblüte – Gastronomie, Kino, Ausstellung, Führungen – voraussichtlich wieder geöffnet sein darf, die Mohnpfade angelegt und die Fotopunkte installiert sind, ist sicherlich das schönere Erlebnis. Aktuelle Informationen sind auf der Webseite www.mohnbluetefrauholle.land dargestellt und werden dort auch fast täglich aktualisiert, wenn sich Änderungen ergeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Es wird ermittelt. weil in Streit zwischen zwei Männern so weit eskalierte, dass ein 30-Jähriger mit dem Auto angefahren wurde.
Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Gestern Abend wurde ein Junge in der Dünzebacher Straße von einem roten Golf oder Polo angefahren, die Polizei sucht Zeugen.
Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Ein Kindergarten, eine Lackiererei und das Sportinternat waren Ziele von Einbrechern.
Drei Einbrüche in Bad Sooden-Allendorf in einer Nacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.