Illegale Müllentsorgung zwischen Wanfried und Katharinenberg

+
Die Bürgermeister Andreas Henning (Landgemeinde Südeichsfeld, li,.) und Wilhelm Gebhard (Wanfried) möchten die Umweltverschmutzer zur Rechenschaft ziehen, die den Müll illegal entsorgt haben. Foto: Privat

Die Bürgermeister von Wanfried und Südeichsfeld sind auf der Suche nach Umweltverschmutzern, die illegal Müll am Ufer des Gatterbachs entsorgt haben.

Wanfried. Die Bürgermeister der Stadt Wanfried, Wilhelm Gebhard, und der Landgemeinde Südeichsfeld, Andreas Henning, bitten die Bevölkerung um Hilfe bei der Ermittlung von Umweltverschmutzern.

An der Landesgrenze zwischen Wanfried und Katharinenberg wurde auf thüringischer Seite zwischen dem 10. und 18. Oktober eine erhebliche Menge Abfall illegal am Ufer des Gatterbachs entsorgt. Dabei handelt es sich um Heckenschnitt von Koniferen, der sich in blauen Müllsäcken befindet, um Teppichreste, Plastikeimer, eine Küchenarbeitsplatte und einen Kerzenständer.

"Es ist nicht auszuschließen, dass die Verursacher aus unseren Gemeinden kommen. Daher gehen wir jetzt auch gemeinsam gegen diese Sauerei vor," so Gebhard und Henning.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Stadtverwaltung Wanfried unter Telefon 05655/989417 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Der Haupt- und Finanzausschuss trifft vorerst die politischen Entscheidungen in Hessisch Lichtenau
Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Dem vor einigen Tagen an der Landstraße gefundenen Muffel-Lämmchen geht es sehr gut. „Elsa" wohnt nun beim Wanfrieder Tierarzt Dr. Ernst-Wilhelm Kalden und wird dort mit …
Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Zwei Frauen aus Bad Sooden-Allendorf wollen ihrer Heimatstadt helfen mit "Stadtverliebt"
Onlineportal "Stadtverliebt" soll Bad Sooden-Allendorfs Einzelhandel helfen

Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Unbekannte lagerten größere Mengen an Altöl und Sperrmüll an der Bundesstraße 27 bei Kleinvach ab, die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannte stellten illegal Altöl und Sperrmüll an der B 27 bei Kleinvach ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.