Ilona Friedrich verabschiedet sich nach 28 Jahren aus dem Werra-Meißner-Kreis

+
Mehr als nur eine Mitarbeiterin des Kreises: Ilona Friedrich, von vielen auch die „Chefin“ genannt, wurde am vergangenen Donnerstag verabschiedet.

Die "Chefin" geht: Abschied von geschätzten Kollegen und Wegbegleiterin im Landgrafenschloss - neues Amt als Bürgermeisterin in Kassel startet am 1. November.

Eschwege - Wenn man bisher in der Kreisverwaltung von der „Chefin“ sprach, dann war klar, um wen es ging: Ilona Friedrich, Leiterin des Fachbereichs für Jugend, Familie, Senioren und Soziales. Ilona Friedrich verlässt den Werra-Meißner-Kreis und bei der hochemotionalen Verabschiedung wurde ihre herausragende Arbeit in den letzten 28 Jahren von vielen Wegbegleitern gewürdigt.

Geschätzte und geliebte Kollegin

Landrat Stefan Reuß beschrieb sie in seiner Rede als „geschätzte und beliebte Kollegin, als Beraterin und Impulsgeberin und echte Freundin, die viele Themen und Herausforderungen angepackt hat, Position bezogen hat und das auch weit über die Grenzen der Kreises hinaus.“ Ihr berufliches Engagement sei immer außerordentlich gewesen, ganz besonders hob er ihren Einsatz bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise hervor.

Fachlich und menschlich ein Verlust

„Sie hat Spuren hinterlassen, die uns begleiten werden. Ihr Wirken war 365 Tage im Jahr 24 Stunden lang, so ist unsere Frau Friedrich. Fachlich und menschlich hinterlässt sie eine große Lücke“, formulierte es die Vorsitzende des Personalrats, Anita Menda. Ihre engsten Mitarbeiter konnten ihre Abschiedsrede vor Rührung kaum zu Ende bringen. Sie beschrieben sie als gute Chefin, die immer eine offene Tür, ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter hatte und viel Sympathie für deren persönliche Belange zeigte. Sie sei immer an der persönlichen Entwicklung ihrer Mitarbeiter interessiert gewesen und hätte sie immer in ihren Ideen unterstützt.

Personalchefin Anita Menda (li.) mit der Chefin Ilona Friedrich.

 

650.000 Kilometer von Kassel nach Eschwege in 28 Jahren

Da sie zur ihrem Arbeitsplatz im Landgrafenschloss täglich von Kassel aus pendelte, hat sie, wie ausgerechnet wurde, in den Jahren rund 650.000 Kilometer zurückgelegt. Als Abschiedsgeschenk bekam sie, unter anderem, von ihren Mitarbeitern einen Stick mit der Fahrt von Kassel nach Eschwege und zurück, falls ihr die Strecke in Zukunft fehlen sollte. Ilona Friedrich stellte in ihrer Rede besonders die hervorragende Arbeit ihrer Mitarbeiter heraus. „Ich muss mich heute von lieben Menschen verabschieden“, sagte sie. Aber sie zitierte auch Herrmann Hesse: „Jedem Anfang liegt ein Zauber inne.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf

Gegen 17.40 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 27 bei Albungen. Sie Strecke ist gesperrt die Aufräumarbeiten laufen.
Schwerer Verkehrsunfall auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf

Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Am Wochenende feiert Weißenborn wieder Dorffest. Die Organisatoren haben ein Programm für zwei Tage auf die Beine gestellt.
Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Zwei Abende lang tagte die Gemeindevertretung in Neu-Eichenberg  wegen Änderungen des Bebauungsplans für das geplante Sondergebiet Logistik. Dabei gab es seitens der …
Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus  in Eschwege löst Feuerwehreinsatz aus

Die Eschweger Feuerwehr  musste gegen 16.40 Uhr zu einem Wohnungsbrand in  der Niederhoner Straße ausrücken.
Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus  in Eschwege löst Feuerwehreinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.