Johannisberg-Schule feierte 50-jähriges Bestehen

1 von 10
Vergruben zum Jubiläum eine Zeitkapsel: Schüler der Johannisberg-Schule Witzenhausen.
2 von 10
Schulleiter Andreas Hilmes eröffnete das Schulfest.
3 von 10
Mit einem Schulfest gingen am Freitag die Feierlichkeiten zu Ende.
4 von 10
Mit einem Schulfest gingen am Freitag die Feierlichkeiten zu Ende.
5 von 10
Ein Gruselkabinett sorgte für Nervenkitzel.
6 von 10
Mit einem Schulfest gingen am Freitag die Feierlichkeiten zu Ende.
7 von 10
Mit einem Schulfest gingen am Freitag die Feierlichkeiten zu Ende.
8 von 10
Mit einem Schulfest gingen am Freitag die Feierlichkeiten zu Ende.

Allen Grund zum Feiern gab es in der vergangenen Woche in der Johannisberg-Schule. Drei Tage lang wurde in der Kooperativen Gesamtschule des Werra-Meißner-Kreises das 50-jährige Bestehen der Schule gefeiert.

Schulleiter Andreas Hilmes eröffnete das Schulfest.

Witzenhausen.  Eine große geschmückte Papptorte im Eingangsbereich der Johannisberg-Schule in Witzenhausen zierte eine ganz besondere Zahl, die Anlass zum Feiern gab. Mit geladenen Gästen wurde in einem Festakt in der liebevoll mit Girlanden dekorierten Aula das 50-jährige Bestehen gefeiert. Ein Chor aus Schülern und Lehrern eröffnete den Abend mit dem persönlichen Schulsong, der zu Mundharmonikamusik die jahrelangen Baumaßnahmen sowie zwei kleine Rap-Einlagen beinhaltete.

Schulleiter Andreas Hilmes zeigte sich in der Begrüßung erfreut über die vielen bekannten Gesichter unter den Gästen. So waren bei dem feierlichen Spektakel ebenso der Landrat des Werra-Meißner Kreises, Stefan Reuß, wie auch Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz als Ehrengäste anwesend. „ Es ist eine Freude, wenn man sich anschaut, wie sich die Schule hier entwickelt hat und feststellt, wie modern sie geblieben ist“, erwähnte Herz, der bis vor 18 Jahren selbst noch Schüler an der Johannisberg-Schule war, in seiner Rede. Außerdem fand der Spendenlauf, den er gemeinsam mit Schulleiter Hilmes am nächsten Tag eröffnete, Erwähnung und schätzte die Schule als wichtigen Standortfaktor für Witzenhausen. Darüber hinaus waren auch die ehemalige Bürgermeisterin der Kirschenstadt, Angela Fischer und Dekanin Ulrike Laakmann unter den Gästen. Landrat Stefan Reuß würdigte die Schule als wichtiger Teil der Kommunen Eichenberg und Witzenhausen sowie als kostbares Bildungsangebot in Witzenhausen.

„Die Johannisberg-Schule ist eine Schule mit hoher sozialer Kompetenz. Hier findet Partizipation statt und wir werden beteiligt an der Entwicklung“, äußerte der Vertreter des Schulamtes, Dirk Beulshausen. Im Anschluss berichtete Schulleiter Andreas Hilmes in einer umfangreichen und detaillierten Zeitreise durch die Schuljahre 1968 bis 2018, von der ersten Schulfahrt nach Frankreich, über den Baubeginn für das neue Schulgebäude am Johannisberg und von der 30jährigen Verbindung zum Schüleraustausch mit der Filton-High in Bristol. Den Abschluss der Veranstaltung bildete nicht nur die Überreichung einer Holzbank mit Jubiläumsgravur durch die Elternschaft. Zahlreiche Schüler vergruben im Rahmen einer besonders feierlichen Idee unter einer neugepflanzten Esskastanie eine Zeitkapsel.

Schulfest zum Abschluss

Ihren Abschluss fanden die Feierlichkeiten am Freitag mit einem großen Schulfest. Schüler, Lehrer, Eltern, Vereine und externe Partner der Schule hatten für den Tag ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Neben kulinarischen Leckerbissen gab es für die Besucher des Schulfestes zahlreiche Mitmachaktionen. So präsentierte der Schulsanitätsdienst seine Arbeit ebenso wie die Beruflichen Schulen und das MINT.

 Ein Gruselkabinett sorgte gleichermaßen für Nervenkitzel wie die Kart-Bahn, die der MSC Werratal-Witzenhausen auf dem Schulhof vor dem Hauptausgang aufgebaut hatte. Ergänzt wurde das Angebot durch Verkaufsstände sowie Informationsangebote von Vereinen und externen Partnern der Schule.

Rubriklistenbild: © Sorembik

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sieht Schulleiter Claus-Hartwig Otto das Gymnasium personell gut aufgestellt.
13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Sound-Revolution im Cineplex: Neues Dolby Atmos-Soundsystem im Savoy
Hersfeld-Rotenburg

Sound-Revolution im Cineplex: Neues Dolby Atmos-Soundsystem im Savoy

Kino-Fans aufgepasst: Im Cineplex Bad Hersfeld gibt es für alle Kinobesucher ab sofort ein ganz besonderes Sounderlebnis.
Sound-Revolution im Cineplex: Neues Dolby Atmos-Soundsystem im Savoy
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
Hersfeld-Rotenburg

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
Homberger Bürgerbüro öffnet ab Montag wieder seine Türen
Homberger Anzeiger

Homberger Bürgerbüro öffnet ab Montag wieder seine Türen

Ob abgelaufener Ausweis oder die längst fällige An- oder Ummeldung. Ab morgen bietet das Bürgerbüro im Homberger Rathaus wieder persönliche Termine an.
Homberger Bürgerbüro öffnet ab Montag wieder seine Türen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.