Johannisfest in Eschwege: Reizgas im Festzelt versprüht

Unbekannte Personen versprühten Reizgas im Festzelt auf dem Werdchen in Eschwege.

Eschwege - Um 13.53 Uhr wurde gemeldet, dass eine unbekannte Person offensichtlich Reizgas im Festzelt versprüht hat. Aus diesem Grunde verließ der überwiegende Teil der Besucher das Zelt.

Nach ersten Erkenntnissen wurden dadurch mindestens neun Personen verletzt, die über Reizungen der Augen, Atemnot und Kreislaufbeschwerden klagten, die vor Ort durch das DRK behandelt wurden. Eine Person wurde vorsorglich in das Eschweger Krankenhaus gebracht. Ersten Zeugenaussagen zufolge soll dem Vorfall eine Auseinandersetzung von drei Personen vorausgegangen sein, wobei einer dann das Reizgas versprühte. Dieses soll sich zwischen der Zeltmitte (Mischpult) und der Bühne ereignet haben.

Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen Mann (Deutscher) im Alter von 25 bis 30 Jahre handeln. Dieser ist von kräftiger Figur und hatte einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem dunklen T-Shirt und einer Blue-Jeans. Hinweise bitte an die Eschweger Polizei unter 05651/9250.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

Mehrere kleine Gruppen Stare rotten sich zusammen um als großer Schwarm in den Westen zu ziehen
Stare bilden Vogelschwarm und ziehen davon

B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Die ersten Spannbetonträger für die neue Heubergbrücke sind eingesetzt. Bis morgen Nachmittag sollen die fünf Träger, jeweils zwischen 65 und 70 Tonnen schwer, sitzen.
B 452 Eschwege: Hauptträger zum Neubau der Heubergbrücke werden eingebaut

Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Heute Morgen wurde die Polizei in Eschwege zu einem Ladendiebstahl gerufen. Der Tatverdächtige hatte sich, wie sich später herausstellte, auch noch eine …
Ladendieb wird renitent und geht auf Mitarbeiter los: Polizei sucht Zeugen nach Vorfall in Eschwege

Entdecken und Experimentieren am Sonntag auf der MINT-Messe in Witzenhausen

Sie gehört zu den Top-Veranstaltungen im Werra-Meißner-Kreis: Die Messe „Technik zum Anfassen“. Zum achten Mal öffnen sich die Messetore der DEULA GmbH und LLH HeRo.
Entdecken und Experimentieren am Sonntag auf der MINT-Messe in Witzenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.