Neuer Johannisfest-Taler trägt Stadtwerke auf der Rückseite

+
Der neue Johannisfest-Taler wurde heute vorgestellt.

Er ist kleiner, blauer und hat ein Loch: Der neue Johannisfest-Taler wurde heute vorgestellt.

Eschwege. Nur noch wenige Tage sind es bis in der Kreisstadt wieder das Johannisfest beginnt und damit auch niemand im Zelt Durst leiden muss, hat die Firma Grein gemeinsam mit den Stadtwerken Eschwege nun den neuen „Johannisfest-Taler“ vorgestellt. „Uns war es bei der Produktion des Talers wichtig, dass er in den Stadtfarben gehalten ist. So ist er nun blau und hat silberne Aufschrift. Zudem wollten wir den Taler nach keiner Firma benennen“, erklärt das Team um Lars Walter und Georg Grein. Das die Stadtwerke es als Tochterunternehmen der Stadt auf die Rückseite des Talers geschafft haben, freut besonders Stadtwerke-Geschäftsführer Markus Lecke.

„Ich hatte bei der Firma Grein angerufen und gefragt ob denn schon jemand auf der Rückseite ist und da das nicht der Fall war, habe ich mir diesen Platz für uns gesichert“, so Lecke. Auf diese Weise sind die Stadtwerke in diesem Jahr zum Hauptpartner des Johannisfest geworden, denn auch im Zelt finden sich verschiedenste Werbebanner.

Cocktailbar im Zelt

Und im Zelt wartet auch noch die ein oder andere Überraschung auf die vielen Besucher aus dem ganzen Kreis. „Wir haben jetzt nicht nur eine Theke an der linken Seite, sondern können bei großem Andrang auch auf der rechten Zeltseite bedienen. Wirklich neu ist dann auch die große Cocktailbar die am Zelteingang steht und einen Meter über dem Boden aufgebaut wird. So kann man in Ruhe Cocktails trinken und über die Zeltgäste schauen“, erklärt Lars Walter.

Freuen darf man sich als Johannisfest-Besucher dann auch darüber, dass der Getränkepreis im Vergleich zu Vorjahr gleich geblieben ist - ein Bier kostet immer noch einen Johannisfest-Taler, also zwei Euro. „Wir sitzen bei diesem Fest alle in einem Boot und für uns ist das eine hervorragende Möglichkeit, die Stadtwerke mehr in den Vordergrund zu rücken. Die Vorfreude auf das Fest steigt.“, so Lecke.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Gestern Nachmittag kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem anderen Pkw. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.
Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Der Kindergartens Haus der kleinen Füße aus Hessisch Lichtenau hat eine Außenstelle  in Großalmerode eröffnet. Dort sollte der Flachdachkindergarten zunächst abgerissen …
Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Der Gast, der gemeinsam mit zwei anderen Kirmesbesuchern aus Witzenhausen privat weiter feierte, wollte das Ende der Party wohl nicht akzeptieren und schlug um sich.
Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.