Jubiläum: Schulkonzert des Kreises fand zum 25. Mal statt

+
Die Big Band der Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf überzeugte mit einem stimmgewaltigen Auftritt. Fotos: Liese

Zurück in die 90er: Acht Schulen präsentierten beim 25. Schulkonzert des Werra-Meißner-Kreises die Hits aus 1992.

Bad Sooden-Allendorf. Es war ein besonderes Schulkonzert des Kreises zur 25. Auflage. Denn neben den Hits aus 1992, dem Gründungsjahr, hatten einige Schülerinnen und Schulen zum großen Jubiläum auch das Werra-Meißner-Lied einstudiert. "Wir haben damals in der Stadthalle angefangen mit vier Schulen. Heute sind es insgesamt acht – Anfragen haben wir allerdings deutlich mehr. Es ist wunderbar, wie sich die Veranstaltung etabliert hat", sagte Landrat Stefan Reuß, der im Publikum einen ganz besonderen Gast begrüßen konnte: Klaus Heißner, der Komponist des Werra-Meißner-Liedes hatte in der ersten Reihe Platz genommen. Denn zum großen Jubiläum hatten einige Schulen seine Zeilen einstudiert, um den Landrat zu überraschen.

Zum Jubiläum gab es das Werra-Meißner-Lied

Überraschend waren aber nicht nur die verschiedenen Interpretationen des Werra-Meißner-Liedes. Die Schulen hatten viel Energie und Zeit einstudiert, um das diesjährige Motto "alles, was aus 1992 ist" umzusetzen. Und so fanden sich Whitney Houston ebenso auf der Bühne wieder wie Dr. Alban, Michael Jackson und die Prinzen, die mit "Ich wär so gerne Millionär", "Küssen verboten" oder aber einen Prinzen-Medley den Abend dominierten.Mit von der Partie beim 25. Schulkonzert waren die Rhenanus-Schule mit der Big Band, die Frau-Holle-Schule mit der Chor-AG, die Gelstertalschule Hundelshausen mit dem Schulchor und der Klasse 3 a und 3 b, die Paul-Moor-Schule mit der Schulband "The moors", die Anne-Frank-Schule mit "Drum-A-Queen", die Adam-von-Trott-Schule mit dem Schulchor, die Südringgauschule mit der Trommelgruppe, dem Gitarrenensemble und dem Schulensemble, die Rhenanus-Schule mit dem Förderstufenchor und dem Orchester und die Valentin-Traudt-Schule mit der Big Band sowie mit der Young Marching Band.

Auftritte ein Ansporn für die Nachwuchsmusiker

Das Schulkonzert selbst wurde damals ins Leben gerufen, um der musikalischen Arbeit der Schulen öffentlich Ausdruck zu verleihen. Darüber hinaus sollen die Auftritte mit anderen Gruppen immer auch ein neuer Ansporn für die Entwicklung der kleinen Nachwuchsmusiker sein. Im Rahmen seiner Bemühungen, das kulturelle Leben durch zahlreiche Impulse und Fördermaßnahmen zu unterstützen, konnte der Werra-Meißner-Kreis in den vergangenen Jahren besonders mit der Durchführung seiner Schulkonzerte in verschiedenen Städten besondere Akzente setzen. Dieses Ereignis wird traditionsgemäß von Chören und Instrumentalgruppen aus verschiedenen Schulen des Kreisgebietes gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Märchenhaft einkaufen am Freitag in Witzenhausen

Am Freitag verwandelt sich Witzenhausen wieder in eine Märchenstadt, wenn es heißt „Märchenhaftes Einkaufen".
Märchenhaft einkaufen am Freitag in Witzenhausen

Polizei stellte in Witzenhausen Cannabispflanzen sicher

Heute Vormittag stellten die Beamten in Witzenhausen sechs Cannabispflanzen auf einem Balkon in Witzenhausen sicher.
Polizei stellte in Witzenhausen Cannabispflanzen sicher

Am Sonntag geht es in Eschwege wieder um die Wurscht

Zum 22. Mal findet am 22.September das traditionelle Wurschtfest in der Eschweger Innenstadt statt.
Am Sonntag geht es in Eschwege wieder um die Wurscht

Witzenhausen: Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt

Am Mittwoch beschädigte ein Unbekannter zwischen 16 und 19.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bischhäuser Aue einen geparkten Pkw entfernte sich dann …
Witzenhausen: Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufsmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.