Jugendgottesdienst „eliXier“ geht in die dritte Runde

+
Im vergangenen Jahr hat der Spielmannszug der Friedrich-Wilhelm-Schule zur musikalischen Begleitung beigetragen, während Jasmin Kwirandt aus dem Kirchenvorstand der Ev. Kirchengemeinde Kreuzkirche den Gottesdienst mitgestaltete.

"Game Over": Heute Abend findet der junge Gottesdienst "Elixier" in der Kreuzkirche in Eschwege statt.

Eschwege - Ehrenamtlich haben sich Akteure aus Kirchenvorstand, Jugendarbeit und evangelischen Gemeinden zusammengetan, um die Jugendarbeit im Kirchenkreis Eschwege neu aufleben zu lassen. Entstanden ist „eliXier“ – der junge Gottesdienst. Das Team der Initiative möchte modellhaft neue Möglichkeiten und Ideen in den Gemeinden im Kirchenkreis anregen, Gottesdienste für Jugendliche initiieren, die sich am Puls der Zeit orientieren. Der Gedanke ist, die Jugendlichen in ihrer Sprache abzuholen und Themen, die sie umtreiben, aufzugreifen und sie mit dem Evangelium zu verknüpfen. „Das Thema Tod und Ewigkeit ist ganz oft ein Tabuthema. Allerdings haben aktuelle Studien auch festgestellt, dass Jugendliche heute trotzdem ein hohes Interesse am Thema Sterben, Tod und Wiedergeburt haben“, erklärt Jugendbetreuer Marc Dobat. Passend dazu und zur dunklen Jahreszeit holt das eliXier-Team das Thema „Game Over – Thema Tod und Ewigkeit“ auf die Tagesordnung des jungen neuen Gottesdienstformats. Nicht nur in der virtuellen Welt der Videogames, Actionfilme und Medien ist der Tod ein fast täglicher Begleiter.

Tod – ein Thema, das die Jugend beschäftigt

Allerdings wird sich während des virtuellen Konsums eher distanziert mit dem Thema beschäftigt. Viele junge Leute haben jedoch oft selbst schon Erfahrungen gemacht mit dem Verlust vom Haustier, das unter Tränen im Garten liebevoll begraben wurde, oder ein Freund, der krankheitsbedingt viel zu früh verstorben ist.

Das Team rund um Marc Dobat möchte Berührungsängsten mit dem Thema behutsam begegnen. Dieser Themengottesdienst findet am Samstagabend um 19 Uhr in der Kreuzkirche unter der Leitung von Jugendpfarrer Sebastian Werner aus der Stadtkirche Eschwege statt. Mit einem Predigt-Slam seitens des Pfarrers, der Begleitung durch die eliXier-Band und einer interaktiven Ausstellung vor Beginn des Gottesdienstes ab 18.30 Uhr soll der Abend in der Kreuzkirche vor allem ein Ziel haben: Ängste zu nehmen.

Im Anschluss an den eliXier-Gottesdienst gibt es in der Kirche noch bei Snacks und Getränken die Möglichkeit zum Austausch und die Gelegenheit persönliche Fragen zu stellen. Vertreter eines Bestattungsunternehmens, Theologen und Pfarrer, sowie Mitarbeiter des Hospizvereins stehen anschließend zum Gespräch zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„hörmal im Denkmal" in Witzenhausen: Im Interview mit der Mit-Organisatorin

Mit-Organisatorin von „hörmal im Denkmal" Gardis von Gersdorff erklärt, wie es zur Veranstaltung kam und auf welche Musik sich die Gäste im Klosterinnenhof freuen können.
„hörmal im Denkmal" in Witzenhausen: Im Interview mit der Mit-Organisatorin

Paraglider in der Nähe von Witzenhausen- Werleshausen abgestürzt

Absturz eines Paragliders in der Nähe von Witzenhausen-Werleshausen gemeldet - Flieger meldet sich unverletzt
Paraglider in der Nähe von Witzenhausen- Werleshausen abgestürzt

Witzenhausen: Nordhessens ältestes Erntefest startet

Am heutigen Mittwochabend fällt mit dem Aufhängen der Erntekrone und dem Festbieranstich mit Bürgermeister Daniel Herz, Erntefestpräsident Axel Behnke und dem aktuellen …
Witzenhausen: Nordhessens ältestes Erntefest startet

Nur mal kurz die Welt entdecken

Als "Au Pair" oder mit "Work and Travel" die Welt günstig erkunden
Nur mal kurz die Welt entdecken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.