Jugendliche Taxidiebe in Haft

In der Nacht vom 5. auf 6. November wurden in Eschwege zwei Taxis entwendet. Mit einem der Autos sind die jugendlichen Täter bis in die Schweiz geflüchtet, wo sie schließlich festgenommen werden konnten. (MARKTSPIEGEL berichtete). Heute hat das Amtsgericht Eschwege Haftbefehl gegen sie erlassen.

Eschwege. Die beiden in der Schweiz festgenommenen 14- und 18-jährigen Täter aus Eschwege wurden am gestrigen Donnerstag wieder nach Deutschland gebracht, wo sie am heutigen Morgen beim zuständigen Amtsgericht in Eschwege vorgeführt wurden.

Neben den Einbruch in die Taxizentrale und dem Diebstahl der Taxis wurden noch ein Tankbetrug und ein Raub auf eine Tankstelle in Märstetten in der Schweiz verübt. Weiterhin wurde bekannt, dass auch ein Einbruch in Märwil / Schweiz auf deren Konto geht, wo sie Zigaretten erbeuteten. Die Eingangstür eines Geschäftes wurde dazu mit einen Gullydeckel "geöffnet".

Aufgrund dieser Tatvorwürfe ergingen beim Amtsgericht zwei Haftbefehle, die auch in Vollzug gesetzt wurde.  

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Gegen den Fahrer eines blauen VW Polo ermittelt die Polizei in Eschwege und sucht Zeugen für Verkehrsgefährdungen.
Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

In Hessisch Lichtenau freut man sich darüber, dass Mavoka Kimbata neuer Chefarzt der Anästhesie ist
Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

In Großalmerode wird viel friedhofspflege ehrenamtlich erledigt - der Bauhof hat zu wenig Personal
Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

545 Euro für Rot-Weiß Fürstenhagen - das Geld wird für die Platzpflege benötigt
Jedes Tor zahlt sich für Rot-Weiß Fürstenhagen aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.