Junge Frau brutal überfallen und ausgeraubt

+

Zwei Männer zerrten in Witzenhausen 26-Jährige in Unterführung und raubten sie aus

Witzenhausen. Eine 26-jährige Frau aus Witzenhausen wurde heute Morgen um 5.35 Uhr Opfer eines Raubes.

Die Frau befand sich zu Fuß auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle. Dazu ging sie durch die Witzenhäuser Fußgängerzone in Richtung Werrabrücke. Am Ende der Brückenstraße inHöhe eines Sportgeschäftes wurde sie plötzlich von zwei Männern von hinten festgehalten. Die beiden Männer zerrten die Geschädigte anschließend in die dortige Unterführung.

Während einer der beiden Männer ihr den Mund zuhielt, entriss ihr der andere die umgehängte Handtasche. Anschließend flüchteten beide Männer in Richtung der Straße "An der Schlagd".

Laut Angaben des Opfers hatten die beiden Täter ein arabisches oder türkisches Aussehen. Beide Männer waren etwa 180 cm groß, trugen dunkle Mützen, dunkle Jacken und dunkle Jogginghosen. Sie sprachen eine der Geschädigten nicht bekannte Sprache. Bei der geraubten Tasche handelt es sich um eine ca. 30x20 cm große, schwarze Damenhandtasche aus Leder. In der Tasche befanden sich ein kleinerer Bargeldbetrag, sowie eine EC-Karte, eine Kreditkarte und eine Krankenversicherungskarte.

Eine sofortige Fahndung verlief bisher erfolglos. Die Kripo Eschwege hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Hinweise an die 05651/925-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Großalmerode kauft herrenlose Straße

Großalmerode kauft die herrenlose Straße "Auf dem Pfaffenberg", um Schaden abzuwenden
Großalmerode kauft herrenlose Straße

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Endlich fertig - Gradierwerk Bad Sooden-Allendorf steht Besuchern wieder komplett zur Verfügung

Lange mussten sich Einheimische und Gäste gedulden. Doch seit Mitte Oktober ist das Gradierwerk Bad Sooden-Allendorf wieder komplett in Betrieb.
Endlich fertig - Gradierwerk Bad Sooden-Allendorf steht Besuchern wieder komplett zur Verfügung

Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Nach der Aufgabe des alten Standortes ist die Brennholz-Abteilung der Werraland-Werkstätten nun wieder in Eschwege in der Thüringer Straße zu finden.
Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.