Narren eroberten Wiesbaden

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Frau Ursula mit Prinzessin Sabrina II. vom Tanzsportverein Helsa e.V.; Sabrina Strube.
1 von 3
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Frau Ursula mit Prinzessin Sabrina II. vom Tanzsportverein Helsa e.V.; Sabrina Strube.
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Frau Ursula mit Prinzessin Luisa I. und Prinz Ralph I. vom Karnevalsverein Hessisch Lichtenau; Luisa Büttler und Ralph Büttler.
2 von 3
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Frau Ursula mit Prinzessin Luisa I. und Prinz Ralph I. vom Karnevalsverein Hessisch Lichtenau; Luisa Büttler und Ralph Büttler.
3 von 3

Die Karnevalsvereine aus Helsa und Hessisch Lichtenau besuchten den Ministerpräsidenten in Wiesbaden

Helsa/Hessisch Lichtenau.  Am Samstag war das Wiesbadener Schloss Biebrich ganz in der Hand der hessischen Narren. Mehr als 500 Repräsentanten des närrischen Brauchtums aus dem ganzen Land waren der Einladung des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier gefolgt.

Mit diesem traditionellen Empfang bedankten sich der Regierungschef und seine Frau Ursula Bouffier bei rund 120 Prinzenpaaren, darunter auch 32 Kinderprinzenpaare, und ihrem Hofstaat für den großen ehrenamtlichen Einsatz aller hessischen Fastnachter. „Sie sind die Botschafterinnen und Botschafter der hessischen Fastnacht und des karnevalistischen Brauchtums in unserem Land.

Es ist das Verdienst aller in der Fastnacht aktiven Hessen, wenn dieser Schatz an Tradition für zukünftige Generationen erhalten bleibt“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier. „Mein besonderer Dank gilt deshalb den aktiven Vereinsmitgliedern und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor und hinter der Bühne, ohne deren Ideenreichtum und unermüdlichen Einsatz es keine ‚fünfte Jahreszeit‘ gäbe.“

Aus Nordhessen waren unter anderem Luisa Büttler und Ralph Büttler vom Karnevalsverein Hessisch Lichtenau (KVH) sowie vom Tanzsportverein Helsa e.V. Sabrina Strube und Andrea Krause vor Ort dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Erst geraten die Hunde aneinander, dann streiten sich ihre Halter in der Eschweger Altstadt.
Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

In den Netto-Einkaufsmarkt in der Baumhofstraße in Großalmerode drangen in der vergangenen Nacht unbekannte Einbrecher ein, um dort Zigaretten zu entwenden.
Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

22 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Der Landkreis meldet einen neuen Corona-Fälle, drei Personen sind genesen.
22 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Unterricht im virtuellen Klassenzimmer: Anne-Frank-Schule weiß, wie digitales Lernen funktioniert

Viele Lehrkräfte und Schüler müssen in Zeiten von Corona beim Lehren und Lernen neue Wege gehen. Heidi Giese und ihre Lernenden an der Anne-Frank-Schule in Eschwege …
Unterricht im virtuellen Klassenzimmer: Anne-Frank-Schule weiß, wie digitales Lernen funktioniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.