Großeinsatz von Feuerwehr, THW und DRK in Hasselbach

1 von 54
2 von 54
3 von 54
4 von 54
5 von 54
6 von 54
7 von 54
8 von 54

In Hasselbach kam es heute zu einer großangelegten Einsatzübung mit FFW, THW und DRK

Hasselbach. Bei der Reparatur eines Fahrzeuges fährt dieses durch Fahrlässigkeit von einer Hebebühne. Im Auto, einem Ford Fiesta, wird dabei eine Person eingeklemmt, eine weitere Person, die unter dem Auto arbeitete wird schwer verletzt.

Doch dies ist nur der Auftakt zu einer weiteren Katastrophe, da auch noch ein Benzinkanister in der Werkstatt beschädigt wird und sich der Inhalt entzündet, in der Folge schlagen die Flammen auf das angrenzende Haus über. So war am Sonntagmorgen die Ausgangslage des Übungsszenarios der Großübung, an der neben den Feuerwehren aus Hasselbach, Waldkappel, Küchen, Rodebach und Harmuttsachsen auch das THW sowie das DRK beteiligt waren. Über 40 Einsatzkräfte waren daher vor Ort.

Koordiniert wurde der Einsatz von Jürgen Manns, der das Szenario erdacht hatte. „Die Platzlage war vor Ort ein wenig eng, da wir den Busverkehr durchlassen mussten. In einem Ernstfall hätten wir die Straße natürlich voll gesperrt“, so Manns. „Insgesamt bin ich mit dem Ablauf der Übung aber zufrieden, alles Weitere klären wir in der Nachbesprechung. Aber zumindest konnten wir den Zuschauern zeigen, was die Einsatzkräfte leisten können“, so Manns weiter.

Gefühlt war ganz Hasselbach von 10 bis 11.15 Uhr vor Ort. Vor allem für die neueren Einsatzkräfte bot sich die Gelegenheit praktische Erfahrung im Umgang mit den schweren Geräten zu sammeln. So war der Fiesta am Ende in seine Bestandteile zerlegt, da die Einsatzkräfte eine Person – einen hölzernen Dummy – befreien mussten. Auch das Feuer wurde gelöscht.

Die Einsatzkräfte selbst waren erneut zufrieden, denn Feuerwehr und THW proben seit etwa zehn Jahren zusammen. „Schließlich fordern wir auch im Ernstfall die Unterstützung der Kollegen an, daher proben wir auch zusammen“, so Manns abschließend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Radio- und TV-Programme des Hessischen Rundfunks am Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr gestört
Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Zwischen Albungen und Berkatal hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.
Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Am Samstagmorgen haben zwei unbekannte Personen eine 83-jährige Frau in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen überfallen, nachdem die Personen vorgaben, mal telefonieren zu …
Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.