Kater mit Luftgewehr ins Ohr geschossen

+

Mit einer Luftgewehrkugel wurde einem Kater in Wanfried ins Ohr geschossen.

Wanfried. Als Regine und Martin Rohmund vergangene Woche mit ihrem Kater "Herr Rossi" zum Tierarzt gingen, trauten sie ihren Augen nicht. Denn die Wölbung, die sich seit rund vier Wochen bei dem dreieinhalb Jahre alten Tier am Ohr befand, war alles andere als gewöhnlich. "Unser Tierarzt Willi Kalden schaute sich das Ohr unseres Katers und stellte schnell fest, dass es hierbei auch um eine Kugel handeln könne", erzählt Regine Rohmund, die "Herrn Rossi" daraufhin operieren ließ – und der Verdacht bestätigte sich. "Wir sind natürlich sehr entsetzt, dass jemand hier in der Umgebung zu solchen Mitteln greift", so die Katzenmama weiter, die darüber nur den Kopf schütteln kann. "Sicherlich ist es unangenehm, wenn die Katzen in fremde Gärten kacken, aber es gibt bestimmt andere Möglichkeiten, sie zu vertreiben", sagt Regine Rohmund, die mittlerweile eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben und die Luftgewehrkugel als Beweismittel hinterlassen hat.

Wer hat etwas gesehen?

Um den Täter zu entlarven, bittet sowohl Familie Rohmund als auch die Polizei um Mithilfe. Das Gebiet von "Herrn Rossi" erstreckt sich um das alte Neubauviertel in Wanfried.

Sachdienliche Hinweise an die Polizei Eschwege unter S 05651-925-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kind am Montag bei Rommerode in See eingebrochen - das Kind ist inzwischen verstorben

Am Montag brach ein Kind in einen See bei Rommerode ein, Taucher bargen es, das Kind ist inzwischen verstorben
Kind am Montag bei Rommerode in See eingebrochen - das Kind ist inzwischen verstorben

Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Nach der Aufgabe des alten Standortes ist die Brennholz-Abteilung der Werraland-Werkstätten nun wieder in Eschwege in der Thüringer Straße zu finden.
Werraland Werkstätten: Brennholz-Produktion wieder in Eschwege

Unbekannte bedrohen Sparkassenmitarbeiter in Friedland mit Schusswaffe und Messer

Am heutigen Freitagnachmittag kam es in der Sparkassenfiliale in Friedland zu einer räuberischen Erpressung. Die beiden männlichen Täter flüchteten zu Fuß. Die sofort …
Unbekannte bedrohen Sparkassenmitarbeiter in Friedland mit Schusswaffe und Messer

Im Werra-Meißner-Kreis wird es sechs neue Gemeindeschwestern geben

Die sechs neuen Gemeindeschwestern im Werra-Meißner-Kreis sollen älteren Menschen im Alltag helfen
Im Werra-Meißner-Kreis wird es sechs neue Gemeindeschwestern geben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.