Kellerbrand in Bad Sooden-Allendorf

+

Ein Rauchmelder verhinderte schlimmeres

Bad Sooden-Allendorf. Dank der am 01.01.2015 vorgeschriebenen Rauchmelder in Wohngebäuden konnte am Samstag in Bad Sooden-Allendorf ein größerer Brandschaden verhindert werden.

Die Feuerwehr wurde gegen 19:13 Uhr zu einem Kellerbrand in die Ludwig-Rehn-Strasse gerufen.

Die Bewohnerin hörte das Piepsen der Rauchmelder, welche durch einen Brand der Waschmaschine ausgelöst wurden, und alarmierte sofort die Feuerwehr.

Darauf rückte die Feuerwehr mit 4 Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften aus.

Im Keller des Wohnhauses wurde eine brennende Waschmaschine vorgefunden, welche abgelöscht und ins freie verbracht wurde. Anschließend wurde das gesamte Wohngebäude mittels Druckbelüfter vom Rauch befreit.

Neben der Feuerwehr war der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

In Laudenbach brannte eine Scheune mit Futtervorräten nieder - Hof hofft auf Heu- und Stroh-Spenden
Futter wurde von Flammen geraubt: Zuchtbetrieb braucht Heu für Rinder

Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Es kam auf der Niederhohner Straße zu einem Unfall, die Bergungsarbeiten dauern noch an
Unfall auf Niederhohner Straße - Es muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

Werra-Meißner: Falsche Polizisten erkundigten sich Telefonisch über Vermögenverhältnisse

Polizei warnt vor falschen Polizisten am Telefon und gibt Sicherheitstipps
Werra-Meißner: Falsche Polizisten erkundigten sich Telefonisch über Vermögenverhältnisse

Mähdrescher geriet auf Feld bei Hollstein in Brand

Mähdrescher brannte wegen technischem Defekt - Feuerwehr konnte schlimmeres verhindern
Mähdrescher geriet auf Feld bei Hollstein in Brand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.