Neue Arbeitsgruppe stellt Festprogramm für die Kesperkirmes vor

+
Freuen sich auf die Kesperkirmes 2017: (V.li) Christian Orth, Diana Brehm (Pro Witzenhausen GmbH), Timo Grebe, Hajo Heymel (Kanuclub Witzenhausen), Helga Mischur (Musikkneipe Klampfe), Eva Osmers, Birgit Stuber (Wein und Geist), Günther Engel (Erntefestausschuss), Ute Stöber (Autohaus Stöber), Thomas Meil (Stadtwerke), Bürgermeisterin Angela Fischer, Boris Schäfer, Raagnar Feldmann (Agentur friends in box) und Fritz Stuber (Wein und Geist).

Zum 51. Mal wird in diesem Jahr die Kesperkirmes in Witzenhausen gefeiert. Diese wird nun von der "Arbeitsgruppe Kesperkirmes" organisiert.

Witzenhausen. „Wir feiern in diesem Jahr zum 51. Mal unsere Kesperkirmes. Dieses Fest liegt uns sehr am Herzen und ist zugleich Aushängeschild für unsere Stadt.“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeisterin Angela Fischer die konstituierende Sitzung der ,Arbeitsgruppe Kesperkirmes’ in den neuen Räumen der ,Pro Witzenhausen GmbH’ .

Alle Mitglieder sind sich einig: Sie wollen gemeinsam an einem Strang ziehen, damit das Fest für Einheimische und Besucher erneut ein unvergessliches Erlebnis wird. Seit der Magistrat nach dem Rückzug des Verkehrsvereins der ,Pro Witzenhausen GmbH’ den Auftrag für die Organisation der Kesperkirmes übertragen hat, war klar: Das ist nur mit viel Unterstützung zu schaffen. Vor der praktischen Arbeit am Programm standen erst einmal viele Ideen und Anregungen. Auch wurde kräftig in Erinnerungen ,geschwelgt’: Besonders wichtig ist vielen Arbeitsgruppenteilnehmern, das traditionelle ,Altstadtfest’, das die Kesperkirmes einst ausmachte und sich großer Beliebtheit bei den Einheimischen sowie Gästen aus Nah und Fern erfreute, neu zu beleben. „Die ganze Altstadt war eine einzige Partymeile!“, hieß es. Hinter dem Rathaus wird ein gemütliches Weindorf entstehen. Mit dem Magistratsempfang wird hier das Stadtfest am Freitag, 7. Juli stimmungsvoll eröffnet. „Mit Spuckekuchen-Essen!“, sind sich die Akteure einig. Der Marktplatz und die Nebenstraßen bieten derweil viel Platz für Bühnen mit Live-Musik und Aktionen. Dass hier ein volles Programm abgehen wird, dafür will das ehrenamtliche Orga-Team, rund um Stadtmangerin Diana Brehm, bestehend aus Christian Orth, Raagnar Feldmann, Timo Grebe und Boris Schäfer, sorgen. Diese Herren lassen auch schon Verbindungen zu verschiedenen Musikgruppen spielen und werden unterstützt von Helga Mischur von der Musikkneipe ,Klampfe’, die ,rockige’ Stimmung in die unteren Brückenstraße holt.

Stadtmanagerin Diana Brehm freut es, dass die Stadtwerke mit dem ,Cherryman’ mit im Boot sind. Am Samstag werden die Athleten möglicherweise publikumswirksam durch die Stadt laufen. „Offizieller Stützpunkt ist jedoch weiterhin das Freibad“, betont Stadtwerke-Chef Thomas Meil. Er erinnert sich an Zeiten, als die Kirschenhoheiten auch hier ,mitgemischt’ haben. „Das amtierende Königshaus wird fest in die Veranstaltungen eingebunden, bis am Sonntag die Neuwahlen stattfinden“, weiß die Bürgermeisterin. So obliegt das Kinderfest dem amtierenden und dem neuen Königshaus, das vom Team und den Azubis vom Autohaus Stöber unterstützt wird. Auch das traditionelle Kirschsteinspucken findet am Samstag statt. Der Sonntag wird mit dem Festgottesdienst eingeläutet, danach gibt es einen Frühschoppen auf dem Marktplatz, bevor zur Krönung der neuen Kirschenkönigin geschritten wird. Zur Frage, wie dieser Akt genau gestaltet werden soll, will die Arbeitsgruppe noch nichts verraten.

Auf jeden Fall werde der beliebte Wasserumzug auf der Werra mit Hilfe des Kanuclub Witzenhausen durchgeführt. Anschließend empfängt der Erntefestausschuss die Königin und ihr Gefolge und begleitet diese mit einem festlichen Umzug durch die Stadt. „Die Kesperkirmes soll zukünftig wieder für das zweite Juli-Wochenende im Jahr fest etabliert werden – als festes Datum“, so Diana Brehm abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Radio- und TV-Programme des Hessischen Rundfunks am Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr gestört
Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Zwischen Albungen und Berkatal hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.
Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Am Samstagmorgen haben zwei unbekannte Personen eine 83-jährige Frau in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen überfallen, nachdem die Personen vorgaben, mal telefonieren zu …
Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Unfälle, Diebstahl und Sachbeschädigung

Die Polizeimeldungen aus dem Werra-Meißner-Kreis vom Sonntagmorgen.
Unfälle, Diebstahl und Sachbeschädigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.