Kinderbetreuung: Familienbildungsstätte sucht Tagespflegepersonen

+

Familienbildungsstätte sucht dringend Tagespflegepersonen für 0- bis 14-Jährige – jetzt bewerben für den Qualifizierungskurs Ende April

Werra-Meißner. Ob Bianca Zeidler aus Schemmern, Daniela Reckelkamm aus Witzenhausen oder aber Angelika Kühn aus Herleshausen – alle haben sie eines gemeinsam: Sie sind Tagespflegemütter – drei von insgesamt 45 im Werra-Meißner-Kreis. "Dennoch suchen wir  Tagespflegepersonen. In Witzenhausen werden händeringend Betreuungsplätze gesucht", weiß Peggy Großkurth von der Ev. Familienbildungsstätte (FBS), die sich gemeinsam mit Christina Manegold und Diana Osterburg um den Bereich der Kinder-Tagespflege kümmert. "Die Nachfrage ist derzeit einfach riesengroß, weil die Kindergärten maßlos überfüllt sind", sagt Großkurth, die als Schaltstelle zwischen Eltern und Tageseltern sitzt. "Wir vermitteln Betreuungspersonen aus dem gesamten Kreisgebiet. Alle haben die Qualifizierung zur Tagespflegeperson absolviert und die Erlaubnis zur Kinderbetreuung durch den Fachdienst Kinderbetreuung und Fachaufsicht erhalten", so die Ansprechpartnerin bei der FBS.Voraussetzung für diese Beruf ist der Spaß am Umgang mit Kindern und das Interesse daran, diese in ihrer Entwickling zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern.Dabei muss man nicht jeden Tag Zeit haben, um Tagespflegeperson zu werden. In der Regel ist es so, dass die Zeiten nach Absprache festgelegt werden. Aber auch eine Vollzeitbetreuung ist möglich – und das für zwei bis drei Kinder gleichzeitig. "Mehr Plätze sind nicht ratsam", empfiehlt Elisabeth Hallmann vom Fachdienst Kinderbetreuung und Fachaufsicht vom Werra-Meißner-Kreis, der unterstützend bei der Ausbildung zur Seite steht.So wird die Qualifizierungsmaßnahme über 160 Stunden komplett getragen und auch an den Sozialversicherungsabgaben beteiligt sich der Kreis anteilmäßig.

Betreut werden können Kinder im Alter zwischen 0 und 14 Jahren.Die Entlohnung beträgt derzeit 4,44 Euro pro Kind und Stunde. Bezahlter Urlaub von sechs Wochen sowie eine feste Pauschale im Fall von Krankheit ist ebenfalls mit inbegriffen. Wer Interesse hat, eine Ausbildung als Tagespflegeperson zu absolvieren, der sollte bestimmte Zugangsvoraussetzungen mitbringen. Nach der Auswahl der Teilnehmer beginnt der Kurs, der ein halbes Jahr dauert und in der Regel zwei Mal wöchentlich und etwa ein Mal monatlich am Samstag stattfindet. Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer das bundesweit gültige Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V.

Die Kinder-Tagespflege Werra-Meißner liegt in der Trägerschaft der Ev. Familienbildungsstätte Mehrgenerationenhaus Werra-Meißner. Die Arbeit wird in Kooperation mit dem Fachdienst Kinderbetreuung und Fachaufsicht des WMK geleistet und vom Werra-Meißner-Kreis sowie dem Land Hessen finanziert. Sie erreichen den Fachdienst Kinderbetreuung und Fachaufsicht, Elisabeth Hallmann unter S 05542-9581442 und die Kinder-Tagespflege, Peggy Großkurth von montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie montags von 16 bis 18 Uhr unter S 05651-3377003 .

Voraussetzung für die Qualifizierung

Die Zugangsvoraussetzungen für die Teilnahme am Qualifizierungskurs sind:- mindestens Hauptschulabschluss- wohnhaft im Werra-Meißner-Kreis- kindgerechte Räumlichkeiten- Spaß und Freude am Umgang mit Kindern- mindestens 21 Jahre alt- psychisch belastbar- bereit, an regelmäßigen Fortbildungen teilzunehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Am kommenden Sonntag ist in Waldkappel Wahltag. Alle wahlberechtigten Bürger können ihre Stimme abgeben für den kommenden Bürgermeister der Stadt.
Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Das Schrottsammeln wurde für einen 55-Jährigen aus Espenau im Ort Walburg teuer. Bei seiner Bummelfahrt richtete er 1.000 Euro Schaden an.
Schrottsammler richtet in Hessisch Lichtenau Schaden an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.