Kita-Initiative 2016: Zehn Kindergärten hoffen auf Ihre Stimme

Ein neuer Sandkasten soll auch auf dem Außengelände der Kita Sonnenschein in Frieda her. Foto: Archiv
+
Ein neuer Sandkasten soll auch auf dem Außengelände der Kita Sonnenschein in Frieda her. Foto: Archiv

Bei der Kita-Initiative 2016 des toom-Baumarkts können Kindergärten Waren im Wert von bis zu 3.000 Euro gewinnen, um ihr Gelände zu verschönern.

Eschwege. "Eine alte Sandkiste ohne Deckel, die den Katzen der Umgebung als Klo dient" – so beschreibt Elternbeiratsvorsitzende Tina Pfeiffer die Außenanlage des Kindergartens Sonnenschein in Frieda. Ihr Fazit: "So kann das nicht weitergehen!"

Damit sich etwas ändert, hat Pfeiffer die Einrichtung kurzerhand bei der Kita-Initiative 2016 des toom-Baumarkts angemeldet. Der lobt pro Markt  drei Preise für Kitas im Einzugsgebiet aus. Die Gewinner können sich über Ware im Wert von 3.000 Euro zur Realisierung ihres Vorhabens freuen, die Zweitplatzierten erhalten Ware im Wert von 1.500 Euro und Platz drei ist immerhin noch 500 Euro wert.

Wunsch: ein Spielhaus, eine Sandkiste und neue Geräte

Was mit dem Geld geschehen soll, davon hat Pfeiffer klare Vorstellungen: "Wir brauchen für die ‚Mäusegruppe‘ ein kindgerechtes Spielgelände mit Spielhaus, adäquater Sandkiste und Spielgeräten." In der Gruppe werden zurzeit zwölf Krippenkinder von 12 bis 36 Monaten betreut.

Dass die Eltern im Falle eines Gewinns mitanpacken müssen, schreckt die Friedaer offenbar nicht. "Seit einigen Jahren packen engagierte Eltern und Kindergartenpersonal in ihrer Freizeit regelmäßig an, um gemeinsam mit den Kindern den Außenbereich instandzuhalten und zu verschönern", heißt es in der Bewerbung. Auch die Pflasterung eines Teils des Krippengeländes haben die Eltern organisiert und finanziert.

Da sich die Gemeinde Meinhard unter dem kommunalen Schutzschirm befindet, sei diese finanziell nicht in der Lage, Eltern und Kita bei ihrem Vorhaben zu unterstützen, so Pfeiffer in der Bewerbung weiter.

Die Konkurrenz ist allerdings groß: Im Gebiet des toom-Baumarkts Eschwege haben sich zehn Kindergärten beworben (siehe EXTRA-INFO).

Für Ihren Favoriten abstimmen können Sie bis zum 5. Juni im toom-Markt in der Niederhoner Straße 52B.

EXTRA-INFO: Die zehn Bewerber im Gebiet des Eschweger toom-Markts

Kindergarten Pusteblume (Waldkappel)

AWO-Kindertagesstätte Eichenzwerge (Hoheneiche)

Kindergarten Sonnenschein (Frieda)

Ev. Kindertagesstätte Strohbärchen (Heldra)

Kiga Löwenzahn (Schwebda)

Kinderarche Altenburschla

Villa Kunterbunt (Grebendorf)

Ev. Kindertagesstätte am Plessefelsen (Wanfried)

Waldorfkindergarten Eschwege

Kindertagesstätte Rappelkiste (Waldkappel)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sachbeschädigung in Eschweger Zoohandlung endet für Fische tödlich

Eine Scheibe der Zoohandlung in der Forstgasse wurde gestern Nacht eingeschlagen, der Stein zerstörte auch ein Aquarium.
Sachbeschädigung in Eschweger Zoohandlung endet für Fische tödlich

Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen

Die Bundespolizei, der „Runde Tisch gegen Häusliche Gewalt", das Gleichstellungsbüro und der Verein „Frauen für Frauen, Frauen für Kinder" haben für den 27. November …
Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen

Zu den Märzenbechern: Wanderungen rund um Weißenborn vorverlegt

Die geführten Wanderungen rund um Weißenborn sind aufgrund des vorangeschrittenen Blütenstands der Märzenbecher auf einen früheren Zeitpunkt verschoben.
Zu den Märzenbechern: Wanderungen rund um Weißenborn vorverlegt

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.