Klapp Cosmetics in Hessisch Lichtenau ist zu 85 Prozent an MCP verkauft

+
Der Sitz von Klapp Cosmetics in Hessisch Lichtenau.

Klapp Cosmetics möchte neue Märkte in Europa und Asien erschließen und holt MCP ins Boot

Hessisch Lichtenau. Klapp Cosmetics wurde im Mai zu 85 Prozent an Mandarin Capital Partners (MCP) verkauft. Gerhard Klapp wird dennoch im neu gegründeten Beirat des Unternehmens sitzen, um auch weiterhin mit seiner Erfahrung und seinem Wissen über die Kosmetikbranche zu unterstützen.

 „Herr Klapp hat sich nach 40 Jahren an der Unternehmensspitze auf die Suche nach einem finanzkräftigen und zukunftsorientierten Partner für sein Unternehmen gemacht. In diesem Kontext wurde unter anderem auch MCP angesprochen. Nachdem Herr Klapp die Pläne für die Zukunft des Unternehmens des jeweiligen potenziellen Partners geprüft hat, fiel am Ende die Wahl auf MCP“, erklärt Stefanie Flötgen, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit von Klapp Cosmetics auf Anfrage.

MCP, dessen Wurzeln in Asien liegen, und 2007 in Deutschland gegründet wurde, ist darauf spezialisiert mittelständischen Unternehmen mit Wachstumspotenzial zu helfen, um Fuß auf den asiatischen Märkten zu fassen.

Familie Klapp ist auch in Zukunft dabei

„Die Kinder waren in die Entscheidungsfindung mit eingebunden. Die Tatsache, dass insbesondere Maurice Klapp dem Unternehmen, und somit auch MCP, weiterhin in der Funktion des Geschäftsführers verbunden bleibt, unterstreicht die Einvernehmlichkeit der gefundenen Entscheidung für das Unternehmen. Wir begrüßen, dass Maurice Klapp damit zugleich für das langfristige Engagement der Familie im Unternehmen steht, bereits in zweiter Generation“, heißt es auf Anfrage.

Der Standort selbst soll in Hessisch Lichtenau bleiben und auch ausgebaut werden, um die neuen Märkte zu bedienen. Die rund 200 Arbeitsplätze bleiben in Hessisch Lichtenau erhalten. MCP will zudem neue Stellen vor Ort schaffen und mit Investitionen starkes Wachstum in Europa und Asien vorantreiben. „Im Laufe des Jahres ist es geplant, die Produktion auszuweiten und in diesem Zuge sollen dann auch neue Mitarbeiter eingestellt werden. Ein konkretes Datum für Neueinstellungen können wir wenige Tage nach Vollzug der Beteiligung noch nicht nennen“, so Flötgen.

Das Management-Team um den langjährigen CEO Reiner Engert leitet weiterhin das operative Geschäft.“ Die Summe, die MCP für den Anteil an Klapp Cosmetics gezahlt hat wird von den beteiligten nicht genannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Um 18.04 Uhr ereignete sich gestern Abend in der Gemarkung von Kleinalmerode ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrades.
Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Der Barfußpfad auf dem Hohen Meißner hat seit vergangenen Donnerstag wieder für Besucher geöffnet.
Der Barfußpfad am Hohen Meißner ist wieder geöffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.