Kleinalmerode: Brand im Heizungskeller durch heiße Asche

Ohne Rauchmelder geht wertvolle Zeit verloren. Oft wird ein Brand zu spät bemerkt - und die Folgen einer Rauchgasvergiftung können tödlich sein. Foto: Fotolia
+
Ohne Rauchmelder geht wertvolle Zeit verloren. Oft wird ein Brand zu spät bemerkt - und die Folgen einer Rauchgasvergiftung können tödlich sein. Foto: Fotolia

Drei Feuerwehren brachten Kellerbrand unter Kontrolle

Witzenhausen. 20.000.- Euro Sachschaden entstanden bei einem Brand, der heute Morgen um 07.30h in einem Wohnhaus in Kleinalmerode in der Straße ,Schäferberg'" entstanden ist.

Dabei brannte es im Heizungskeller des Hauses, sodass vermutlich die komplette Heizanlage betroffen ist. Weiterhin wurden angrenzende Kellerräume sowie die Garage durch die starke Rußentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

Durch die eingesetzten Feuerwehren aus Kleinalmerode, Roßbach und Witzenhausen konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Brandursache könnte möglicherweise heiße Asche gewesen sein, die in einen Plastikkübel geschüttet wurde.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Beim „Senior Expert Service“ vermitteln Ältere ihre Erfahrungen an junge Menschen
Markt Spiegel

Beim „Senior Expert Service“ vermitteln Ältere ihre Erfahrungen an junge Menschen

Ob Bankdirektor oder Bäcker, Ingenieur oder Arzt: Jeder sammelt in seinem Berufsleben viele Erfahrungen. Diese sind von größtem Wert – gerade für die jüngere Generation. …
Beim „Senior Expert Service“ vermitteln Ältere ihre Erfahrungen an junge Menschen
Mann bei Baumfällarbeiten in Hessisch Lichtenau tötlich verletzt
Markt Spiegel

Mann bei Baumfällarbeiten in Hessisch Lichtenau tötlich verletzt

In Hessisch Lichtenau wurde am Mittwoch ein Mann bei Baumfällarbeiten eingeklemmt und verstarb vor Ort
Mann bei Baumfällarbeiten in Hessisch Lichtenau tötlich verletzt
Rate mal, wer dran ist: Polizei rät zur vermehrten Vorsicht wegen Enkeltrickanrufen
Markt Spiegel

Rate mal, wer dran ist: Polizei rät zur vermehrten Vorsicht wegen Enkeltrickanrufen

Die Polizei in Werra-Meißner-Kreis warnt aktuell vor einer Welle betrügerischer Enkeltrickanrufe. Wie die Pressestelle der Polizeidirektion Werra-Meißner berichtet, kam …
Rate mal, wer dran ist: Polizei rät zur vermehrten Vorsicht wegen Enkeltrickanrufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.