Beruflichen Schulen rücken den Klimaschutz in den Fokus

1 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen
2 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen
3 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen
4 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen
5 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen
6 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen
7 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen
8 von 26
Klimamesse und Tag der offenen Tür in den Beruflichen Schulen Witzenhausen

Witzenhausen. An den Beruflichen Schulen kommen die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit nicht zu kurz. Davon konnten sich die Besucher am vergangenen Freitag selbst überzeugen.

Mit einem Tag der offenen Tür und als Ausrichter der 4. Klimamesse des Werra-Meißner-Kreises gaben die Beruflichen Schulen in Witzenhausen interessierten Gästen einen Einblick in die verschiedenen Bildungsangebote der Einrichtung.

An über 40 Ständen und bei verschiedenen Mitmachaktionen präsentierten Schüler und externe Aussteller, darunter der Werra-Meißner-Kreis, die Hero und Bürgerenergie Werra-Meißner allerhand Interessantes und Wissenswertes rund um das Thema „Klimaschutz”. Wie man durch Upcycling aus Abfall nützliche Alltagsgegenstände zaubern kann, zeigten die Schülerinnen der Fachschule für Sozialwesen. Die angehenden Erzieherinnen hatten in den vergangenen Tagen ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Aus einer schlichten Glasflasche wurde eine farbenfrohe Blumenvase, Papprollen dienen Stifthaltern und Getränkekartons verwandelte sich mit ein wenig Farbe und Phantasie in bunte Vogelhäuschen.

Umweltbewusstsein könne nie früh genug anfangen, das zeigte der Infostand der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz. „Unser selbst gestaltetes Erzähltheater soll den Klimawandel kindgerecht darstellen und gleichzeitig der Sprachförderung dienen”, berichten Doreen Schulz und Florian Fischer. Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden haben sie in den vergangenen Tagen fleißig gebastelt, um den Besuchern unter anderem mit Riech- und Fühlmemory einen Einblick in die Möglichkeiten der Förderung der Sinne bei Kindern zu geben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

Die Jüngsten sollen gesunde Ernährung lernen und wo die Lebensmittel herkommen
Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Sie verbindet nicht nur die Liebe für Fleisch
Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Am gestrigen Mittag sind mehrere Personen Opfer von Taschendiebstählen geworden. Alle Taten ereigneten sich kurz hintereinander und im gleichen Bereich in Eschweger …
Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Älteste Frau in Witzenhausen - Marie Lotter aus Ermschwerd feiert heute ihren 105. Geburtstag

Älteste Frau in Witzenhausen - Marie Lotter aus Ermschwerd feiert heute ihren 105. Geburtstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.