Für Klosterbräute und Klosterbrüder

+

Eschweger Klosterbrauerei geht mit jungem, frischem und modernem Konzept einen Schritt in die Zukunft.

Eschwege. Die Eschweger Klosterbrauerei geht nun mit ganz vielen neuen Aktionen an den Start. Frischer und moderner soll der Auftritt des Unternehmens nun werden. Dafür sorgt ein Marketingskonzept, das sich gewaschen hat. Dabei hatte die Agentur "neue formen" aus Kassel die Nase vorn. Während zwei weitere Agenturen die Marke des Heimatbieres, das "verstaubte" Kloster, am liebsten komplett verschwinden lassen wollten, stellte Geschäftsführer Nico Gundlach mit seinem Team am Donnerstagabend das Markenzeichen in einer verjüngten Form vor.Das Motto "Klosterbräute und Klosterbrüder kosten den Moment voll aus" soll sich nun wie ein roter Faden auf Bierdeckeln, Lkw, in Werbeanzeigen oder etwa auf Bannern wiederfinden. "Das angestaubte Kloster bringt uns jetzt noch nach vorne", freute sich insbesondere AKE-Chef Ernst Andreas, der seinen Mitarbeitern die Neuigkeiten exklusiv bei einem Feierabendbier in der Klosterkappelle vorstellte.

VW Bully bald on Tour

Ebenfalls ganz neu im Hause der Brauerei ist der VW Bully T1, der den weiten Weg von Brasilien nach Deutschland hinter sich hat, um für lockere Promotouren im Werratal bereit zu stehen. In blau-weißem Design fährt das 72er-Kultauto dann durch die Lande – mit an Bord das vierköpfige Promotionteam um Max Zimmermann, Lukas Rohmund, Marie Umbach und Nikos Gaßmann, die unter anderem auch das neue Eschweger Bier mit im Gepäck haben werden. Denn neben dem Jacobinus Radler gibt es ab sofort auch die alkoholfreie Variante – ganz neu ist ebenfalls das Etikett, das den Flaschen einen frischen Auftritt verschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Die Impfzentren der Landkreise sind vorbereitet.
Die Impfzentren in Eschwege und Fritzlar starten m 9. Februar

Waldkappels Freibad bietet viel Abkühlung

In Waldkappels Freibad gibt es eine ganze Menge für die Besucher - eigentlich alles Was man braucht
Waldkappels Freibad bietet viel Abkühlung

Heilstätte nahe Hausen könnte noch in diesem Jahr umgebaut werden

Die Heilstätte nahe Hausen hat einen Investor gefunden, der diese Umbauen möchte. Die Stadt gab grünes Licht
Heilstätte nahe Hausen könnte noch in diesem Jahr umgebaut werden

Polizei warnt vor Telefonbetrügern im Werra-Meißner-Kreis, die Corona-Medikamente anbieten

Angebote von falschen Coronamedikamenten per Telefon im Werra-Meißner-Kreis
Polizei warnt vor Telefonbetrügern im Werra-Meißner-Kreis, die Corona-Medikamente anbieten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.