Neues Geld für den König von Preußen in Helsa

+
Der Verein für Denkmalpflege in Helsa hat weitere Zuschüsse für die Sanierung des „König von Preußen“ erhalten.

Der Verein für Denkmalpflege bekommt über 50.000 Euro um den König von Preußen zu sanieren

Helsa. Das Großprojekt der Helsaer Dorfentwicklung, die Sanierung des ehemaligen Gasthauses „König von Preußen“ und des dazugehörigen Erweiterungsbaus, erhält weitere Zuschüsse. „Wir können insgesamt 54.836 Euro aus Mitteln des Landes Hessen zur Verfügung stellen“, berichtet Landrat Uwe Schmidt.

Für die Fassadensanierung und den Austausch der Fenster hatte der Verein für Denkmalpflege Helsa e.V. bereits rund 25.000 Euro erhalten – der jetzige weitere Zuschuss in Höhe von 19.836 Euro betrifft den Innenausbau. „Es ist begeisternd, mit welchem Enthusiasmus und mit wieviel Engagement die Vereinsmitglieder und die Projektunterstützer die Sanierung des für Helsa so wichtigen denkmalgeschützten Fachwerkgebäudes voranbringen“, würdigt Schmidt die Arbeit des Denkmalpflegevereins.

Mit der Förderung können die historischen Bodenbeläge wieder hergestellt, Raumteiler aus alten Fachwerkhölzern eingebaut, die Windfangtür erneuert und weitere Türen im Innenbereich eingebaut werden. Die Gesamtinvestitionssumme für die Maßnahmen beträgt rund 67.500 Euro. Insgesamt rund 120.000 Euro fließen in den Erweiterungsbau der Gaststätte.

Schmidt: „Hier können wir mit der Maximalförderung in der Dorfentwicklung in Höhe von 35.000 Euro den Ersatz für das bereits abgerissene Nebengebäude mitfinanzieren“. Im neuen Erweiterungsbau werden eine Küche und Lagerräume untergebracht. Der „König von Preußen“ wird seit Mai 2013 vom Verein für Denkmalpflege Helsa e.V. restauriert.

Bisher hat der Verein inklusive Ankauf des Gebäudes rund 520.000 Euro für die Sanierung investiert. Das Projekt wird mit Mitteln der Denkmalpflege Hessen, der Dorfentwicklung, des Landkreises Kassel und von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau rüstet bis April 2.370 Straßenlaternen um

In Hessisch Lichtenau setzt demnächst auf neue LED-Laternen
Hessisch Lichtenau rüstet bis April 2.370 Straßenlaternen um

Zahlreiche Besucher beim Tag der offenen Tür an der Johannisberg-Schule in Witzenhausen

Am Tag der offenen Tür der Johannisberg-Schule kamen nicht nur neue Schülerinnen und Schüler.
Zahlreiche Besucher beim Tag der offenen Tür an der Johannisberg-Schule in Witzenhausen

Der Partnerschaftsverein in Altenbruschla ist ein Erfolgsmodell

Europastaatsminister Mark Weinmeister zu Besuch beim Partnerschaftsverein in Wanfried-Altenburschla.
Der Partnerschaftsverein in Altenbruschla ist ein Erfolgsmodell

Schloss Wolfsbrunnen im Hochzeitsfieber

Romantik pur auf Schloss Wolfsbrunnen in Schwebda bei der siebten Hochzeitsmesse.
Schloss Wolfsbrunnen im Hochzeitsfieber

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.