Eschweger Schützen luden zum Königsball

+
(hinten v.li.) Jürgen und Annette Giesler, Peter Becker (ganz hinten, 1. Adjudant), Dirk Schmitsdorf und Delia Ratz (Volkskönigspaar) sowie (vorne v.li.) Birgit und Peter Schäfer (Königspaar), Heike Frank und Volkhard Frank (2. Adjudant).  Fotos: Bennighof

300 Gäste kamen am Samstag zum Königsball der Eschweger Schützen

Eschwege. Festliche Roben, schmucke Uniformen und viele Orden, der Königsball der Schützen in der Stadthalle war ein voller Erfolg. Um 19.30 Uhr wurde die Schützenfahne von Bernd Kellner in den Saal getragen und das Königshaus, allen voran Schützenkönig Peter Schäfer mit seiner Ehefrau Birgit, eröffneten den Ball.

300 Gäste beim Königsball

Fast 300 Gäste waren der Einladung der Eschweger Schützen gefolgt, mehr als in den letzten Jahren, darunter auch Schützenbrüder, die eine längere Anfahrt hatten, aus Berlin, Bremen und Wülfrath. In seiner Begrüßungsrede konnte der Vereinspräsident, Horst Steinrücken, auch den Kreisschützenmeister Hans-Jürgen Wieschollek, die Kreiskönigin Kathrin Altewischer, den Kreissportleiter Rolf Nickel und die Kreisreferenten Kirsten Franke, Monika Decke, Rolf Schmiedel und Bernd Schwarz begrüßen. Stadtrat Stefan Happel und die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung Lars-Henning Bartels, Jochen Grüning, Elisa Rabe-Bartels, Michael Schmidt und Klaus Wolf wurden auch als Ballgäste begrüßt.

Silberne Ehrennadel für Marco Deiters

Nachdem der neue Schützenkönig vorgestellt wurde, trat er ans Rednerpult. Er bedankte sich bei seinem Vorbereitungsteam und dann wurde es sehr emotional, als er seiner Frau Birgit für ihre Unterstützung dankte und ihr eine Liebeserklärung machte. Traditionell wurde ihm im Verlauf des Abends die von Marco Deiters gestaltete Schützenscheibe überreicht. Sie zeigt den Wanfrieder Hafen, eine Anspielung auf Peter Schäfers Wohnort als Kind, und das Landgrafenschloss in Eschwege. Es ist die zwanzigste Schützenscheibe, die Marco Deiters für einen Eschweger Schützenkönig gestaltet hat. Aus diesem Anlass erhielt er die silberne Ehrennadel des Vereins.

Nach den Reden und Ehrungen eröffnete das Königspaar den Tanz und die Starlights Showband sorgte dafür, dass die Tanzfläche bis in den frühen Morgen nicht mehr frei wurde. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Wiener-Walzer-Formation der Tanzschule Tanzbar aus Eschwege. Die jungen Erwachsenen, unter der Leitung von Tanzlehrerin Christina Schäfer, begeisterten die Gäste des Balls. Danach war die Tanzfläche wieder freigegeben und die Tatsache, dass die letzten Gäste erst früh am Sonntag den Weg aus der Stadthalle nach Hause fanden, spricht für die Qualität des Königsball der Schützen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausen bietet am 21. und 22. März große Vielfalt mit Essen, Shoppen, Autos und dem Ostermarkt

In der Witzenhäuser Innenstadt findet im März das erste Streedfood Festival statt
Witzenhausen bietet am 21. und 22. März große Vielfalt mit Essen, Shoppen, Autos und dem Ostermarkt

Karnevalsumzug des KVH in Hessisch Lichtenau

Bildergalerie: Am Sonntag zogen die Narren durch Hessisch Lichtenau
Karnevalsumzug des KVH in Hessisch Lichtenau

Frau schlug erst auf die Motorhaube eines Autos und bedrohte dann dessen Fahrerin

Am Montagnachmittag gegen 14 Uhr kam es nach einer anfänglichen mutmaßlichen Sachbeschädigung an einem Auto durch eine 56-Jährige aus Eschwege im Nachgang noch zu einem …
Frau schlug erst auf die Motorhaube eines Autos und bedrohte dann dessen Fahrerin

Trickdiebe gaben sich in Hessisch Lichtenau als Heizungsmonteure aus

Gestern Nachmittag haben sich in der Günsteröder Straße in Hessisch Lichtenau zwei unbekannte, männliche Täter bei einem Wohnhaus als Heizungsmonteure ausgegeben und …
Trickdiebe gaben sich in Hessisch Lichtenau als Heizungsmonteure aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.