Zwei Angriffe in Eschwege

In Eschwege kam es vergangene Nacht zu zwei Angriffen

Eschwege. In der Gemeinschaftsunterkunft Eschwege in der Stresemannstraße erschien, gegen 00:20 Uhr, in einem Zimmer ein unbekannter Mann. Dort hielten sich zu dieser Zeit drei Personen (Bewohner)auf, als ein dunkelhäutiger mit einem schwarz-weißen Schal vermummter Mann das Zimmer betrat.

Der ca. 175 cm große Tatverdächtige führte ein Messer mit sich, das er zunächst in Richtung Zimmerdecke streckte und dann Schnittbewegungen vor seinen Körper durchführte. Anschließend lief er in unbekannte Richtung davon.

Durch diesen Vorfall erschrak einer der Anwesenden, ein 27-jähriger Bewohner der Unterkunft, der dadurch stürzte und sich am Knie leicht verletzte. Hintergünde des Vorfalls sind unbekannt.

Zweite Körperverletzung

Um 00:58 Uhr meldet sich ein 43-Jähriger aus Eschwege bei der Polizei und gibt an niedergeschlagen worden zu sein. Zu dieser Zeit hielt er sich in den Parkanlagen "An den Anlagen" auf, wo er von drei südländisch aussehenden Männern auf eine Zigarette angesprochen wurde.

Urplötzlich schlug dann einer der Täter mit einem Teleskopschlagstock auf den 43-jährigen ein, der dadurch zwei Kopfplatzwunden erlitt. Die drei Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: schlanke Gestalt, ca. 175 cm groß, kurze dunkle Haare.

Einer führte einen Spazierstock mit; ein anderer ein Fahrrad (vermutlich Mountainbike). Der mit dem Fahrrad soll weiterhin mit einem Schraubendreher bewaffnet gewesen sein. Der 43-jährige wurde in das Klinikum Werra-Meißner gebracht.

Hinweie nimmt in beiden Fällen die Eschweger Polizei unter 05651/9250 entegegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Nach Polizeiinformationen wurde am Donnerstagmorgen ein siebenjähriges Mädchen von einer unbekannten Frau gewürgt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.
Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Diacom Altenhilfe und BKK starten Märchenprojekt in Altenheimen.
Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Unter einem Carport in Reichensachsen fing es am Wochenende an zu brennen. Carport und Haustür eines Wohnhauses wurden dabei völlig zerstört. Grund soll ein technischer …
Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Liegt Deutschlands schönste Wandertour im Werra-Meißner-Kreis?

Bereits zum 5. Mal in Folge wurde jetzt ein Premiumwanderweg aus dem Werra-Meißner-Kreis durch das „Wandermagazin“ für die Wahl zu Deutschlands schönstem Wanderweg in …
Liegt Deutschlands schönste Wandertour im Werra-Meißner-Kreis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.