Kohlendioxid-Alarm bei McDonalds in Hessisch Lichtenau

Ein technischer Defekt war die Ursache für den Alarm in einem Schnellrestaurant.

Hessisch Lichtenau. Am Freitag um 19 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei über einen CO²-Alarm bei McDonalds verständigt. Vor Ort entschieden sich die Einsatzkräfte zur vorsorglichen Räumung der McDonalds Filiale. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich circa 15 Personen innerhalb des McDonalds. Der CO²-Alarm löste vermutlich auf Grund eines technischen Defektes aus. Das Restaurant wurde nach Überprüfung der Räumlichkeiten wieder geöffnet. Personen wurden nicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

In der vergangenen Nacht (3.57 Uhr) versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten, der im Vorraum des tegut-Marktes Witzenhausen aufgestellt ist, mit brachialer Gewalt …
Witzenhausen: Täter versuchten Geldautomaten aufzubrechen

Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Es bleibt dabei, am Sonntag haben viele Geschäfte in Eschwege geöffnet.
Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege 

Street Art für Kids auf Eschweges Straßen

Die Stadt verschenkt Straßenmalkreide, damit Kinder und Jugendliche auf Straßen und Plätzen kreativ werden können.
Street Art für Kids auf Eschweges Straßen

Zeugen gesucht: 21-Jähriger wurde in Eschwege bespuckt, beleidigt und geschlagen

Ein Unbekannter bespuckte am Mittwochabend aus einem fahrenden Auto einen 21-Jährigen auf dem Eschweger Marktplatz, danach kam es noch zu weiteren Taten.
Zeugen gesucht: 21-Jähriger wurde in Eschwege bespuckt, beleidigt und geschlagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.