Kollekte des Open-Flair-Gottesdienstes geht an "Aufwind" e.V.

+

630 Euro brachte die Kollekte beim Open-Flair-Gottesdienst ein. Das Geld fließt in das Paten-Projekt des Vereins für seelische Gesundheit "Aufwind".

Werra-Meißner. 630 Euro brachte die Kollekte beim Open-Flair-Gottesdienst ein. Das Geld überreichte das Gottesdienst-Team in Person von Kreisjugendpfarrer Björn Kunstmann, Pfarrer Ralph Beyer sowie Petra Landefeld-Zbierski und Rainer Eschstruth jetzt Susanne Reiss und Claudia Muth von "Aufwind".

Das Geld soll in das Paten-Projekt des Vereins für seelische Gesundheit fießen. Das vermittelt Kinder psychisch kranker Eltern im Werra-Meißner-Kreis an  Paten. "Die verbringen in der Regel einmal pro Woche rund drei Stunden mit den Kindern", erklärte Projektkoordinatorin Claudia Muth. Teilweise gehe der Kontakt auch weit darüber hinaus. "Manchmal übernachten die Kinder auch bei ihren Paten oder verbringen ein Wochenende bei ihnen", berichtete Muth.

Sie sorgt unter anderem dafür, dass Paten, Kinder und Familien zusammenpassen und die Partner nicht zu weit voneinander entfernt wohnen.

Nachdem die Aktion Mensch ihre finanzielle Förderung im August dieses Jahres eingestellt hatte, sorgt nun die VR-Bank-Stiftung dafür, dass das Projekt nahtlos weitergeführt werden kann. Darüber hinaus ist Aufwind allerdings auf großzügige Spender wie das Gottesdienst-Team angewiesen. Um die Kollekte zu steigern, hatten dessen Mitglieder sogenannte "Furcht-Lose" mit Bibelsprüchen verkauft, die den Menschen die Angst nehmen sollten. "Das passt gut, weil das Projekt Menschen begleitet, die die Angst aus dem Alltag heraustreibt", sagte Kreisjugendpfarrer Björn Kunstmann.

Seit Beginn des Projekts im September 2012 hat Aufwind 14 Patenschaften vermittelt, derzeit bestehen zehn – und der Verein sucht weitere Familien, die die Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Scheu müsse niemand haben, betonte Muth. "Wir verlangen kein Attest oder ähnliches. Wer unsere Hilfe braucht, ist herzlich willkommen."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Der Werra-Meißner-Kreis verteilt 22.000 OP-Masken an Einrichtungen zur Seniorenbetreuung

Persönliche Schutzausrüstung, die von Bund und Land geliefert wird, kann jetzt vom Landkreis verteilt werden.
Der Werra-Meißner-Kreis verteilt 22.000 OP-Masken an Einrichtungen zur Seniorenbetreuung

Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Wegen der Corona-Krise haben die Eschweger Stadtwerke jetzt den WerraMan abgesagt
Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Möglicherweise wurden Giftköder in der Umgebung von Grebendorf ausgelegt, die Polizei ermittelt.
Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.