31-Jähriger explodiert bei Beziehungsstreit in Eschwege: Polizei muss eingreifen

Ein 31-jähriger Mann aus Eschwege ist gegenüber seiner Freundin völlig ausgetickt und muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Eschwege. Völlig außer sich war am Freitag, 29. September 2017, ein Mann aus Eschwege gegenüber seiner Freundin. Schon am Vormittag war er wütend unterwegs. Der 31-Jährige beleidigte und bedrohte die 31-Jährige. Am Abend drehte er dann vollends durch und es kam zu einer Attacke.

Der Mann trat mit voller Wucht gegen das Auto der 28-Jährigen und verbeulte die rechte hintere Seite des PKW. Es entstand Sachschaden von rund 1.500 Euro, wie die Polizei schätzt.

Die Frau bespuckte der Ausgeflippte immer wieder. Statt einer Festnahme ist im Polizeibericht lediglich von einem Annährungs- und Kontaktverbot die Rede, welches ausgesprochen wurde.

Er hat allerdings mit mehreren Strafanzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung, zu rechnen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Versuchter Enkeltrick: Wieder zwei Fälle im Werra-Meißner-Kreis

In Neu-Eichenberg und Bad Sooden-Allendorf wurden zwei Seniorinnen Opfer des Enkeltrick.
Versuchter Enkeltrick: Wieder zwei Fälle im Werra-Meißner-Kreis

Das neue Regional Portal soll 2018 starten

Ein Portal zum Einkaufen und Informieren für den ganzen Werra-Meißner-Kreis.
Das neue Regional Portal soll 2018 starten

Lions Adventskalender: Gewinne von Tag 15

Täglich um sechs Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Club Eschwege Werratal.
Lions Adventskalender: Gewinne von Tag 15

Eschweger Geschäftsmann von Stalker mit Messer angegriffen

Stalker greift Eschweger Geschäftsmann mit dem Messer an und verletzt ihn schwer.
Eschweger Geschäftsmann von Stalker mit Messer angegriffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.