Kreisverband der Grünen tagte in Witzenhausen

Anna-Gertrud Siekmann, Nina Eisenhardt, Lena Tölle (Kreisgeschäftsführerin Bündnis 90/Die Grünen) (vlnr.) – Nach der Veranstaltung überreichte Tölle als kleines Dankeschön Witzenhäuser Kirschblüten-Honig an die Referentinnen.
+
Anna-Gertrud Siekmann, Nina Eisenhardt, Lena Tölle (Kreisgeschäftsführerin Bündnis 90/Die Grünen) (vlnr.) – Nach der Veranstaltung überreichte Tölle als kleines Dankeschön Witzenhäuser Kirschblüten-Honig an die Referentinnen.

Weltladen in Witzenhausen war Ort für Diskussion zu Fairem Handel

Witzenhausen. Der Weltladen in Witzenhausen war der passende Ort für eine vom Kreisverband der Grünen veranstaltete Diskussionsrunde zu fairem Handel."Als Grüne ist es uns wichtig, der Bevölkerung immer wieder die Macht der Verbraucher vor Augen zu führen." In angenehmer Atmosphäre und mit reger Beteiligung des Publikums referierten Nina Eisenhardt, Kandidatin der Grünen Jugend Hessen für den Bundestag, und Anna-Gertrud Siekmann, Vorsitzende vom Arbeitskreis Eine Welt e.V. Witzenhausen, gemeinsam über dieses spannende und alle Bürger betreffende Thema.

Ideale Kulisse für Diskussion

"Der Weltladen Witzenhausen bot uns die ideale Kulisse für diese gelungene Veranstaltung", resümierte Corinna Bartholomäus, stellvertretende Kreistagsvorsitzende, nach der Veranstaltung.Neben einer differenzierenden Betrachtung des aktuellen Verhandlungsstandes der Freihandelsabkommen TTIP und CETA stellte Nina Eisenhardt globale Entwicklungen und konkrete Handlungsmöglichkeiten für jeden Einzelnen vor.

Witzenhausen ist ,Fair-Trade-Town'

Anna-Gertrud Siekmann veranschaulichte an Hand der Arbeit des Weltladens Funktion und Möglichkeiten der verschiedenen Fairtrade-Siegel und -Label."Wir sind stolz darauf, mit dem Weltladen an der Entwicklung des fairen Handels in Witzenhausen mitzuwirken. Seit fast fünf Jahren ist Witzenhausen Fairtrade Town", so Siekmann.

Felix Martin, Landesschatzmeister der Grünen Jugend Hessen und Schatzmeister der Kreisgrünen, über den Besuch: "Es freut mich zu sehen, dass die Bundestagskandidatin der Grünen Jugend so fleißig durch Hessen reist und auch den Weg von Darmstadt nach Witzenhausen nicht scheut. So konnten wir in der passenden Atmosphäre des Weltladens engagiert über internationale Handelspolitik diskutieren. Handel und Austausch sichert nicht nur Wohlstand, sondern auch Frieden. Dafür muss der Handel aber anders gestaltet werden: Für alle Seiten fair, auf Augenhöhe und unter Berücksichtigung von Mensch und Natur."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.