Kreisverwaltung sucht neues Zuhause für mehrere Tiere

+
Unter anderem auch für dieses Pferd sucht der Werra-Meißner-Kreis ein neues Zuhause.

Die Kreisverwaltung sucht für mehrere Tier neue Besitzer. Die Tiere wurden aus Tierschutzgründen den bisherigen Besitzern weggenommen.

Werra-Meißner - Wegen einer Fortnahme aus Tierschutzgründen sucht die Kreisverwaltung Werra-Meißner für folgende Tiere ein neues Zuhause:

- ein Warmblut-Pferd, Stockmaß ca. 1,45 Meter, braun, ca. 13 Jahre, weiblich

- einen Esel, grau, 8 Jahre, männlich - drei Schottische Hochlandrinder (Kuh (3 Jahre), weibliches Jungrind (16 Monate), männliches Jungrind (11 Monate))

- drei weibliche Ziegen (ca. 7 Jahre (weiß), 1 Jahr (weiß), 1 Jahr (weißbraun)) und

- ein Kamerunschaf, ca. 5 Jahre, mit Bocklamm 3 Wochen alt

Interessenten können sich bei dem Fachdienst Veterinärwesen, Luisenstr. 23c, (Tel.05651–959270, Email veterinaer@werra-meissner-kreis.de) melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verdacht: Mann (64) aus Sontra rammt betrunken Verkehrsschild

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall gegen einen 64-jährigen Verkehrsteilnehmer aus Sontra.
Verdacht: Mann (64) aus Sontra rammt betrunken Verkehrsschild

Älterer Mann rammt in Bad Sooden-Allendorf rücksichtslos parkenden PKW und flüchtet

Die Polizei ermittelt in Bad Sooden-Allendorf wegen einem rücksichtslosen PKW-Fahrer. Der hatte beim Ausparken einen anderen Wagen beschädigt und war geflüchtet.
Älterer Mann rammt in Bad Sooden-Allendorf rücksichtslos parkenden PKW und flüchtet

Diebe krallen sich wertvolle Tuba einer Marching Band in Eschwege

Wie die Polizei berichtet kam es zu einem ungewöhnlichen Diebstahl in Eschwege.
Diebe krallen sich wertvolle Tuba einer Marching Band in Eschwege

Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz spricht über die ersten sechs Monate im Amt

„Bürgermeister ist man 24/7", sagt Witzenhausens Verwaltungschef Daniel Herz nach sechs Monaten im Amt.
Witzenhausens Bürgermeister Daniel Herz spricht über die ersten sechs Monate im Amt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.