Küchens Dorfgemeinschaftshaus droht der Abriss

+
Dem Dorfgemeinschaftshaus in Küchen könnte der Abriss droghen, da die Substanz des Gebäudes in einem entsprechend schlechtem Zustand sei.

Küchens Dorfgemeinschaftshaus ist so marode, dass es einem Neubau weichen könnte

Küchen.  Das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) des Lichtenauer Stadtteils Küchen könnte möglicherweise abgerissen werden. Im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogrammes (KIP) wurde geprüft, in welchem Zustand sich das Gebäude befindet.

Dabei wurden solch erhebliche Mängel festgestellt, wie es Hessisch Lichtenaus Bürgermeister Michael Heußner während der Stadtverordnetenversammlung im Rahmen des Magistratsberichtes betonte, dass man die Kosten einer Sanierunng den Kosten eines Abrisses und Neubaus gegenüberstellen müsse. Wann genau das Ergebnis vorliegt ist noch nicht bekannt.

Neben dem Dorfgemeinschaftshaus steht dabei auch das Feuerwehrgebäude, welches sich neben dem DGH befindet zur Debatte, welches sich in einem vergleichbaren Zustand befindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berufliche Perspektiven für junge behinderte Menschen

Lichtenau e.V. und LeQua gehen neue Wege, um jungen behinderten Menschen eine Perspektive zu bieten
Berufliche Perspektiven für junge behinderte Menschen

Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

In der Nacht zum Donnerstag brannte in der Kirschenstadt ein Haus lichterloh.
Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

Zwischenruf: Klimaneutrale Stadt und Kunstrasen, wie geht denn das?

Zwischenruf: Ein Fußballplatz wird mit Kunststoff versiegelt aber man will klimaneutrale Stadt werden, wie passt das zusammen?
Zwischenruf: Klimaneutrale Stadt und Kunstrasen, wie geht denn das?

Bewohner flohen rechtzeitig, bevor Haus teilweise einstürzte

Glück im Unglück hatten eine 89-Jährige sowie eine 59-Jährige, die einen Gebäudeeinsturz unverletzt überstanden.
Bewohner flohen rechtzeitig, bevor Haus teilweise einstürzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.