Kulturgemeinschaft stellte beim Dämmerschoppen in Großalmerode das Jahresprogramm vor

+
Die Young Marching Band spielte wieder groß auf im Saal.

Am vergangenen Freitag stellte die Kulturgemeinschaft beim Dämmerschoppen das Jahresprogramm des Vereins vor.

Großalmerode - Am vergangenen Freitag war es Zeit für Schoppen – Dämmerschoppen. Alljährlich begrüßt Helmut Berger, Vorsitzender der Kulturgemeinschaft zu dem Event, bei dem das Jahresprogramm des Vereins vorgestellt wird.

Jahr für Jahr ist die Veranstaltung entsprechend gut besucht, zumal das Rahmenprogramm immer einen kleinen Vorgeschmack für das kommende Jahr gibt. Auch das Freibier der Eschweger Klosterbrauerei, welche die Getränke alljährlich stellt, lockt an.

Der Musikzug Großalmerode bewirtete die Gäste beim Dämmerschoppen.

Der Musikzug Großalmerode bewirtet die rund 250 Gäste. 125 Mitglieder hat die Gemeinschaft, wobei Berger hofft, dass sich die Zahl in den kommenden drei Jahren noch einmal verdoppeln wird. „250 Mitglieder sind mein Ziel und es ist das einzige, dass wir in den vergangenen 27 Jahren bisher noch nicht erreicht haben.“ Berger selbst hofft, dass alle Nichtmitglieder an dem Abend sich in den Verein eintragen lassen, somit wäre auch dieses Ziel problemlos erreicht.

Der Abend selbst wurde von Stefan Möller moderiert, für Musik sorgten die „Voices of Joy“ aus Laudenbach, geleitet von Kathrin Engel, die Young „Marching Band“ der Valentin-Traudt-Schule, deren Takt von Frank Anacker vorgegeben wird sowie David Heller aus Kassel, der mit seiner Akustikgitarre und Stimme den musikalischen Abschluss bildete.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Um 18.04 Uhr ereignete sich gestern Abend in der Gemarkung von Kleinalmerode ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrades.
Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.