Kultursommer verspricht viele Veranstaltungen im Werra-Meißner-Kreis

+
Landrat  Stefan Reuß  präsentiert  gemeinsam  mit  Sylvia  Weinert  (Kultur  Werra-Meißner)  die Kultursommer-Broschüre.

Der Kultursommer-Flyer ist ab sofort im Kreisgebiet erhältlich.

Eschwege. Auch in diesem Jahr hält der Kultursommer Nordhessen aus Kassel in der Zeit von Mai bis September wieder herausragende Veranstaltungen in unserem Kreis bereit. Darauf verwies Landrat Stefan Reuß, der einen umfassenden Überblick über die Angebote in unserer Region gab. Eröffnung Kultursommer im Werra-Meißner-Kreis

Der Kultursommer 2017 für den Bereich des Werra-Meißner-Kreises wird in Bad Sooden-Allendorf in der St. Crucis Kirche durch den Dresdner Kreuzchor eröffnet. Dieser ist mit seiner 800-jährigen Geschichte nicht nur einer der ältesten und bekanntesten Chöre der Welt, er ist auch der prominenteste Botschafter der sächsischen Landeshauptstadt.

Knapp 130 Kruzianer im Alter von 9 bis 19 Jahren gehören dem Chor an: Jungen und junge Männer, die Hip-Hop hören und Johann Sebastian Bach singen. An diesem Abend werden unter der Leitung von Peter Kopp geistliche Werke von Brahms, Schütz, Bruckner, Bach u. a. erklingen. Termin: Donnerstag, 15. Juni, 19.30 Uhr. Zum Gesamtprogramm des Kultursommers im Werra-Meißner-Kreis gibt es Infos über: Kultur Werra-Meißner, Sylvia Weinert, Tel. 05651 302-1161; Internet: www.werra-meissner-kreis.de/kultur. Der Kultursommer-Flyer ist u. a. im Landratsamt in Eschwege, bei den Städte- und Gemeindeverwaltungen und in den Tourist-Büros im Kreisgebiet sowie in den Geschäftsstellen der Sparkasse Werra-Meißner erhältlich.

Programmpunkte des Kultursommers

Weitere Veranstaltungen vom Kultursommer Nordhessen im Werra-Meißner-Kreis sind:

10. Juni, 20 Uhr, vhs Werra-Meißner, Standort Eschwege, Aula „Mensch Mozart“ – Annäherung an ein Genie in Wort und Ton mit Günther Maria Halmer und dem Klenze Streichquartett des Bayerischen Staatsorchesters

17. Juni, 17 Uhr, Hoher Meißner, Frau-Holle-Teich „Waldkonzert Flöte Plus“: Klappstuhlkonzert mit Studierenden der Musikakademie Kassel „Louis Spohr“

20. Juni, 20 Uhr, Sontra, ev. Stadtkirche „Astrein“ mit der Band „Wildes Holz“ (Konzertgitarre, Kontrabass und wilde Blockflöte)

22. Juli, 18 Uhr, Hessisch Lichtenau, unterhalb der Burgruine Reichenbach „Eterity“ – Vom Volkslied zum Popsong: Klappstuhlkonzert mit dem Quartett „Quartonal“

26. Juli, 20 Uhr, Witzenhausen, Liebfrauenkirche Tine Thing Helseth & tenThing: Brass mit der Trompeterin Tine Thing Helseth und weiteren neun Ladies

26. Juli, 20.30 Uhr, Meinhard-Jestädt, Schloss „Back to the future“: Elemente aus Jazz, Klassik, Minimal Music und Ethno mit dem „Modern String Quartet“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Der 25-Jährige war ohne Fahrschein unterwegs. Der Zugbegleiter wollte ihn daher im Bahnhof Witzenhausen-Nord von der Weiterfahrt ausschließen.
Am Bahnhof Witzenhausen: Schwarzfahrer ging mit Messer auf Zugbegleiter los

Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Gestern Nachmittag kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem anderen Pkw. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.
Rettungswagen stieß in Hessisch Lichtenau mit anderem Fahrzeug zusammen

Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Der Kindergartens Haus der kleinen Füße aus Hessisch Lichtenau hat eine Außenstelle  in Großalmerode eröffnet. Dort sollte der Flachdachkindergarten zunächst abgerissen …
Außenstelle des Hessisch Lichtenauer Kindergartens in Großalmerode eröffnet

Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Der Gast, der gemeinsam mit zwei anderen Kirmesbesuchern aus Witzenhausen privat weiter feierte, wollte das Ende der Party wohl nicht akzeptieren und schlug um sich.
Nach Kirmesbesuch in Hundelshausen: Gast will Partyende nicht akzeptieren und schlägt um sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.