Kunstrasenplatz in Hessisch Lichtenau könnte schon im nächsten Sommer fertig sein

+
Aus dem Hartplatz an der Hopfelder Straße wird im nächsten Jahr ein Kunstrasenplatz. Einem Darlehen für die restliche Finanzierung des Projektes stimmten die Mitglieder des LFV in der vergangenen Woche zu.

Um die restliche Summe des Projektes finanzieren zu können, beschlossen die Mitglieder des Lichtenauer Fußballvereins die Aufnahme eines Darlehens. Vorbehaltlich der Genehmigung der Anträge könnte der Bau im Frühjahr beginnen.

Hessisch Lichtenau - Bereits im Sommer nächsten Jahres könnte der Kunstrasenplatz in Hessisch Lichtenau fertig sein. Vergangene Woche stimmte der Lichtenauer Fußballverein 1919 e.V. (LFV) in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Aufnahme eines Darlehens in Höhe von 140.000 Euro einstimmig zu.

LFV trägt die Verantwortung

„Damit ist der Großteil der Finanzierung gestemmt und wir können im Frühjahr mit dem Bau des Kunstrasenplatzes beginnen”, berichtet Günter Vogt vom LFV. An der Maßnahme beteilligen sich auch die TSG Fürstenhagen, SV Velmeden, ESW Walburg und die Spielvereinigung Hopfelde/Hollstein, die Verantwortung und das Risiko trägt der LFV jedoch allein. „Wir hatten jetzt die Chance, diesen Platz zu errichten, also machen wir es jetzt”, so Vogt. Bereits seit annähernd zwei Jahren sind die Pläne bezüglich des ehemaligen ,,Hartplatz" in der Hopfelder Straße gegenüber der Grundschule im Gespräch. Vor zwei Jahren wurde der Platz temporär als Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge genutzt, dem LFV stand er seitdem nicht mehr als Trainingsgelände zur Verfügung. Das soll sich nun mit dem Kunstrasenplatz ändern.

„Hier können wir wieder das ganze Jahr trainieren – egal zu welcher Jahreszeit”, freut sich Vogt. Auch die anderen Sportvereine, aber auch die Kinder der Grundschule können den Platz nutzen. Durch deren Nutzung stehen Zuschüsse durch den Kreis als Schulträger in Aussicht.

Zuschüsse von Land und Kreis

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen stellt für die Wiederherstellung des Hartplatzes 225.000 Euro zur Verfügung. Weitere Zuschüsse in Höhe von 120.000 Euro durch das Hessische Ministerium für Sport und 60.000 Euro durch den Kreis sind beantragt. Zur jährlichen Tilgung des Darlehens von 10.000 Euro pro Jahr stehen dem LFV 7.500 Euro zur Verfügung, die gemäß Beschluss der Stadtverordnetenversammlung jährlich im Rahmen der Sportförderung zur Verfügung gestellt werden. Das Grundstück wird dem Verein von der Stadt unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Die restliche Summe von 2.500 Euro muss jährlich durch die Vereine erbracht werden. Abzüglich der Vereins – und Fremdmittel sowie des Darlehens bringen die Vereine 34.000 Euro in Eigenleistungen für Erd- und Pflasterarbeiten sowie die Einfriedung ein. Hierzu laufen auch bereits erste Gespräche mit örtlichen Firmen, die sich daran beteiligen möchten. In den Baukosten, die sich auf insgesamt 600.000 Euro belaufen, ist eine Umzäunung der neuen Anlage sowie eine neue Flutlichtanlage enthalten.

Vorbehaltlich der in Aussicht gestellten Zulagen kann der Bauantrag in den nächsten Wochen gestellt werden. Für die Errichtung des Kunstrasenplatzes sind dann acht Wochen veranschlagt. So kann auch der Spielbetrieb auf dem Platz in der Hopfelder Straße im Sommer wieder aufgenommen werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lions Adventskalender: Kunst, Geschenke und Reisen an Tag 17

Täglich um sechs Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Club Eschwege Werratal.
Lions Adventskalender: Kunst, Geschenke und Reisen an Tag 17

Seniorin entlarvt falsche Polizisten

Bewährungsstrafe für 30-jährigen Bremer, der "nützliche Idiot"
Seniorin entlarvt falsche Polizisten

Haushalt 2018 von den Stadtverordneten in Eschwege verabschiedet

Die Eschweger Stadtverordnetenversammlung beschließt den Haushalt für das Jahr 2018.
Haushalt 2018 von den Stadtverordneten in Eschwege verabschiedet

Lions Adventskalender: 22 Gewinner an Tag 16

Täglich um sechs Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Club Eschwege Werratal.
Lions Adventskalender: 22 Gewinner an Tag 16

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.