L3400: Schwerer Unfall zwischen Helsa und Friedrichsbrück

Am Freitagabend kam es auf der Landesstraße 3400 zwischen Helsa und Friedrichsbrück.

Aktuell: HIER die Folgemeldung zu dem Unfall.

-----

Am Freitag kam es gegen 17.30 Uhr auf der L 3400 zwischen Helsa und Friedrichsbrück zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode war mit seinem Fahrzeug auf der Landstraße aus Richtung Helsa kommend unterwegs. In Höhe der Unfallstelle kam sein Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern und rutschte mit der Fahrerseite des Pkw in den Gegenverkehr. Hier stieß er mit dem entgegenkommenden Pkw einer 25-jährigen Frau zusammen.

Sie sowie ihr 58-jähriger Mitfahrer und eine 22-jährige Mitfahrerin stammen ebenfalls aus Großalmerode. Der 22-jährige Unfallverursacher wurde vor Ort notärztlich versorgt und mit schwersten Verletzungen in ein Kasseler Krankenhaus transportiert.

Die Insassen des anderen Pkw wurden mit unterschiedlich schweren Verletzungen ebenfalls in Kasseler Krankenhäuser transportiert. Zur Unterstützung bei der Aufklärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter zur Unfallstelle beordert.

Die Landstraße war bis gegen 20.30 Uhr voll gesperrt. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache werden von der Polizeistation Hessisch Lichtenau geführt.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Daniela K. aus Eschwege wird vermisst

Die Polizei bittet um Hinweise zum Aufenthaltsort der 27-Jährigen.
Daniela K. aus Eschwege wird vermisst

Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

Die Jüngsten sollen gesunde Ernährung lernen und wo die Lebensmittel herkommen
Kindergarten besuchte Kuhstall von Bauer Stück

Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Sie verbindet nicht nur die Liebe für Fleisch
Das Fleisch-Sommelierpaar aus dem Kreis

Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Am gestrigen Mittag sind mehrere Personen Opfer von Taschendiebstählen geworden. Alle Taten ereigneten sich kurz hintereinander und im gleichen Bereich in Eschweger …
Drei Fälle sind bekannt: Taschendiebe waren in Eschwege unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.