Lämmchen zu Besuch in der Waldorfschule Werra-Meißner

Lämmchen in der Waldorfschule.
1 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.
Lämmchen in der Waldorfschule.
2 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.
Lämmchen in der Waldorfschule.
3 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.
Lämmchen in der Waldorfschule.
4 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.
Lämmchen in der Waldorfschule.
5 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.
Lämmchen in der Waldorfschule.
6 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.
Lämmchen in der Waldorfschule.
7 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.
Lämmchen in der Waldorfschule.
8 von 8
Lämmchen in der Waldorfschule.

Die Lämmchen Marie und Koko sorgten bei den Kindern der Waldorfschule für reichlich Begeisterung.

Eschwege. Vor wenigen Tagen waren die Lämmchen von Lilith Schmidt-Gebhardt, der Lehrerin der 2. und 3. Klasse, zunächst zu Besuch in der Waldorfschule Werra-Meißner in Eschwege. Lilith Schmidt-Gebhardt hat die zwei Lämmchen mit der Flasche groß gezogen. Anschließend trugen die Schülerinnen Mischa und Hannah die zwei Lämmchen Marie und Koko in das Spielgelände der Waldorfkindergartenkinder. Bgeistert zeigten sich die Kinder von dem weichen Fell der Lämmchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bike Academy baut Trainings-Parcours

Spatenstich für die Trainingsstrecke in Eltmannshausen
Bike Academy baut Trainings-Parcours

Kommentar von Sonja Liese zum Eschweger Stadtmarketing

Kommentar von Sonja Liese: "Stadtmarketing sieht anders aus!"
Kommentar von Sonja Liese zum Eschweger Stadtmarketing

Unerlaubte Abfallentsorgung und Diebstahl

In Hausen wurden illegal Eternitplatten im Bereich eines Waldweges entsorgt, in Hessisch Lichtenau wurde eine Kabeltrommel im Wert von 10.000 Euro entwendet. Die Polizei …
Unerlaubte Abfallentsorgung und Diebstahl

Automobilausstellung in Eschwege (EAA) lockte Autofreunde an

Die Eschweger Innenstadt verwandelte sich am Sonntag in ein Meer aus Autos
Automobilausstellung in Eschwege (EAA) lockte Autofreunde an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.