Fünf Millionen für BSA: Dr. Walter Lübcke übergab Mittel aus Landesausgleichsstock

+
Über die Übergabe der Mittel aus dem Landesausgleichsstock konnten sich in BSA  (v.li.) RP Dr. Walter Lübcke, 1. Stadtrat Günther Leis, Fachbereichsleiterin Nicole Franke und Bürgermeister Frank Hix freuen. 

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke konnte Fünf Millionen Euro aus dem Landesausgleichsstock an die Badestadt übergeben.

Bad Sooden-Allendorf.  Fünf Millionen Euro gab es für die Kur- und Badestadt aus den Mitteln des Landesausgleichsstock persönlich von Regierungspräsident (RP) Dr. Walter Lübcke überreicht. "Ich wollte mit meinem persönlichen Erscheinen einmal Danke sagen, für die Arbeit die Bürgermeister Frank Hix, seine Verwaltung und die Stadtverordneten in den vergangenen Jahren geleistet haben", so Lübcke.

Und auch wenn sich der Verwaltungschef mehr Mittel gewünscht hätte, freute er sich über den Besuch des RP. "Dieses Geld hilft uns natürlich weiter, damit können wir weiterhin daran arbeiten unsere Schulden abzubauen", sagte Hix.

"Die Arbeit in der Kommunalpolitik ist die Kaiserklasse und hängt natürlich immer vom Geld ab. Deswegen freue ich mich, dass wir weiterhin mit den Mitteln aus dem Landesausgleichsstock Kommunen helfen können", zeigte sich der RP erfreut. Er erinnerte aber auch daran, dass die Akzeptanz für die politische Arbeit erhalten bleiben müsse und der Anspruch der Gesellschaft nicht immer höher werden dürfe.

Mit fünf Millionen Euro erhält BSA die höchste Förderung für eine Kommune in Hessen, man hatte aber auch vor dem Schutzschirm die höchste Verschuldung vorzuweisen. "Wir wollen den Ideen von Bürgern auch weiter offen gegenüberstehen, dürfen aber nicht vergessen, dass wir auch in den nächsten  Jahren intelligent sparen müssen", so Hix.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrunken am Steuer: Wanfriederin wird mit 2,6 Promille von der Polizei gestoppt

Anderen Verkehrsteilnehmern fiel auf, dass der PKW Schlangenlinien fuhr. Auch mehrere Leitpfosten fuhr die 46-jährige Fahrerin um.
Betrunken am Steuer: Wanfriederin wird mit 2,6 Promille von der Polizei gestoppt

14.000 Euro für die TalentWerkstatt in Eschwege

Für die Ausstattung von zwei Werkstatt-Container, zum „Hereinschnuppern" in Berufe, spendete die PSD Bank. Stimmen Sie ab für das Projekt und erhöhen Sie so die Summe um …
14.000 Euro für die TalentWerkstatt in Eschwege

Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Gemeldet wurde der Brand eines Wohnhauses heute Morgen. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.
Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Im Bereich Hessisch Lichtenau wurden mehrere Verkehrsunfälle und  -Behinderungen gemeldet. Auch in Großalmerode kamen mehrere LKWs auf der glatten Fahrbahn nicht mehr …
Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.