Landhotel Gemeindeschänke: Regional und saisonal seit 20 Jahren

+

Claudia und Hartwig Gehl vom Landhotel Gemeindeschänke blicken auf zwei Jahrzehnte zurück.

Altenburschla. Seit 20 Jahren führt nun das Unternehmerehepaar Claudia und Hartwig Gehl die Gemeindeschänke in Altenburschla, die in zwei Jahrzehnten gleich zwei neue Namen tragen durfte. Denn aus der damaligen Gemeindeschänke wurde der Landgasthof – aus dem Landgasthof wurde das Landhotel, in dem von damals fünf Zimmern auf mitterweile elf Zimmer aufgestockt wurde. 2002 wurde das ehemalige Dorfgemeinschaftshaus hinzu gekauft und zu einem Gästehaus umgebaut – seit 2003 gibt es außerdem ein zusätzlichen Ferienhaus, das an die vielen Gäste aus Nah und Fern vermietet wird.Denn in das Landhotel Gemeindeschänke kehren nicht mehr nur noch Gäste aus der näheren Umgebung ein – sie kommen aus ganz Deutschland – ja sogar aus Europa, um sich von Gehls verwöhnen zu lassen. Und so zauberte man in 20 Jahren über 250.000 Essen auf die Tische der Gäste – 40.000 Übernachtungen wurden gezählt.

Ausgezeichneter gastronomischer Betrieb

"Hier wird halt noch mit Leidenschaft und mit allen Sinnen gekocht", sagt Hartwig Gehl, der zusammen mit seiner Frau Claudia von Beginn an in der Gastronomie tätig war. Und als Vollblutgastronomen waren die beiden nicht nur stark daran beteiligt, dass der Tourismus in den 20 Jahren vorangetrieben wurde, sondern sie holten sich außerdem eine ganze Reihe an Auszeichnungen. So ist das Landhotel Gemeindeschänke nicht nur mit drei Sternen klassifiziert, sondern hat nun neben dem "Bett & Bike"-Emblem auch noch das Aushängeschild des Genussführers "Slow Food" hängen, der ausschließlich Betriebe empfiehlt, die eine regionale Küche anbieten und den Slow-Food-Kriterien von "Gut, sauber und fair" folgen.Gut, sauber und fair ist auch das Arbeitsverhältnis im Landhotel Gemeindeschänke. Denn ingesamt zehn Mitarbeiter – allesamt Fachkräfte – sind in Küche und Service aktiv – viele feiern bereits ihr 10- oder gar 15-jähriges Bestehen. Zudem wurden in 20 Jahren auch 20 junge Menschen im Betrieb ausgebildet. "Wir haben einfach ein supertolles Team, das schon lange Bestand hat. Ihm möchten wir danken und natürlich unseren Gästen, die uns über die Jahre die Treue gehalten haben", so Claudia Gehl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.