Leuchtbergcamp bei Ferienspielen in Eschwege brachte viel Spaß

+
Eschwege, Ferienspiele, Camp am Leuchtberg

Beim Leuchtbergcamp während der Eschweger Ferienspiele konnten sich die Kinder bei Spiel und Spaß so richtig austoben.

Werra-Meißner. Durch den Wald toben, Basteln, Spaß haben und mit anderen eine gute Zeit verbringen, das ist das Konzept des Leuchtberg Camps bei den Ferienspielen in Eschwege."Die Kinder und Jugendliche sollen Spaß haben und sich Ausprobieren. Sie sollen lernen, friedlich miteinander umzugehen, Konflikte zu lösen und sie mit einem Handschlag zu beenden", berichtet Rigobert Gassmann von der Eschweger Jugendförderung und Camp-Chef von dem Konzept.Das offene Angebot wurde  täglich von 180 bis 200 Kindern genutzt. 25 Teamer, vier Mitglieder des Pfadfinderstammes "Boreas" und zehn Landfrauen sorgen dafür, dass das Camp am Leuchtberg ein Erfolg ist.

"In diesem Jahr sind zum ersten Mal auch die Landfrauen dabei. Sie haben jeden Tag für die Kinder gekocht", berichtet der Sozialdezernent Rainer Brill. Einen wirklich erlebnisreichen Tag können die Kinder am Fuße des Leuchtberges verbringen. Ob sie beim Vorbereiten des Essens helfen, sich mit dem Schreiner an den Bau von Brücken, Flößen oder Traktoren machen wollen oder sich in den angestauten Cyriacusbach stürzen, in jedem Fall gibt es viel zu tun.Das Deutsche Rote Kreuz versorgt alle kleinen Wunden und schon kann es weiter gehen. In den nächsten zwei Wochen übernimmt der Soziale Stadtteilladen auf dem Heuberg das Programm. Wer teilnehmen will, sollte sich kurz vorher telefonisch anmelden unter 05651-10071.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Wegen der Corona-Krise haben die Eschweger Stadtwerke jetzt den WerraMan abgesagt
Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Möglicherweise wurden Giftköder in der Umgebung von Grebendorf ausgelegt, die Polizei ermittelt.
Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Die Stadt Sontra sagt die „Breitwiesn" aus Gründen der Gesundheitssicherheit ab.
Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Erst geraten die Hunde aneinander, dann streiten sich ihre Halter in der Eschweger Altstadt.
Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.