Orthopädische Klinik arbeitet mit Medizinischer Hochschule Hannover zusammen

+
Die Orthopädische Klinik arbeitet künftig mi der Medizinischen Hochschule Hannover zusammen.

Die Orthopädische Klinik in Hessisch Lichtenau ist "Akademische Lehr- und Kooperationsklinik der Medizinischen Hochschule Hannover

Hessisch Lichtenau. Die Orthopädische Klinik darf künftig den Titel „Akademische Lehr- und Kooperationsklinik der Medizinischen Hochschule Hannover“ tragen. Dies ist der intensiven Vorbereitung der Chefärztin und Ärztlichen Direktorin, Dr. Marion Saur, zu verdanken, die sich erfolgreich für die Kooperation der beiden Häuser eingesetzt hat, teilte der theologische Vorstand von Lichtenau e.V., Pfarrer Dieter Christian Peuckert, mit.

Wesentliches Ziel der Kooperation sei es, einen wichtigen Beitrag zu rehabilitationsmedizinischer Forschung und Lehre zu leisten. Das bedeute unter anderem auch, den Erfolg von Reha-Maßnahmen durch entsprechende Projekte zu erforschen, gemeinsame Publikationen zu erstellen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Dies solle insbesondere durch Betreuung von Master- und Promotionsarbeiten geschehen.

Des Weiteren sollen gemeinsame Weiterbildungskonzepte für Fachärzte entwickelt und umgesetzt werden, wie auch wissenschaftliche Symposien und Tagungen. Auch die konzeptionelle Weiterentwicklung der medizinischen Rehabilitation werde eine Rolle spielen, so Peuckert weiter.

Neben der Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der erneuten Auszeichnung mit den drei Bäumchen der AOK für hervorragende Qualität im Bereich von Hüft- und Knieoperationen für die Allgemeine Orthopädie und Traumatologie um das Team von Chefarzt Dr. Franz-Josef Müller, gibt es ein weiteres Qualitätszertifikat für die Orthopädische Klinik: In diesem Jahr wurde das angeschlossene Nachsorgezentrum, in dem die Anschlussheilbehandlungen erfolgen, erstmals mit dem „Focus-Siegel“ ausgezeichnet.

„Auch hierin erleben wir das Ergebnis besonderen Engagements aller, die dies durch ihre tagtägliche Bereitschaft zu erstklassiger Arbeit ermöglicht haben. Das alles sind Bausteine in die verlässliche Stabilität sowohl der Klinik als auch des Nachsorgezentrums und des gesamten Konzerns,“ sagte Klinik-Geschäftsführer und kaufmännischer Vorstand von Lichtenau e.V., Stefan David.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.