Licht(enau) soll leuchten

+

Stadtverwaltung soll neues Konzept für nächtliche Beleuchtung erarbeiten

Hessisch Lichtenau. Lichtenaus Stadtverordnete haben die Verwaltung beauftragt, ein Konzept zur Verlängerung der "nächtlichen Straßenleuchtzeiten" zu erarbeiten. Zurzeit werden die Laternen zwischen 0.45 Uhr und 4.45 Uhr abgeschaltet, um die Stadtkasse zu entlasten.Neben den Straßenleuchtzeiten soll die Stadtverwaltung auch eine Umstellung auf LED-Lampen prüfen. Bis zur nächsten Sitzung soll ein entsprechendes Konzept vorliegen.Eine solche Umrüstung könnte sich bereits nach acht Jahren rechnen, teilte die Stadtverordnete Birgit Osigus-Koch mit.Grund für den Beschluss ist die aktuelle Entspannung der Haushaltslage Lichtenaus.Zudem haben sich laut Bürgermeister Jürgen Herwig schon zahlreiche Bürger bei ihm beschwert, dass nachts keine Lichter mehr brennen.Vom 23. Dezember bis 3. Januar werden die Laternen allerdings die komplette Nacht leuchten, da in dieser Zeit meist mehr Menschen zu später Stunde unterwegs seien als sonst im Jahr.

Lesen Sie hierzu einen Kommentar von Christian Horn: Licht für die Motten

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Trikots für den FC Großalmerode

In den Vereinsfarben blau und weiß und mit neuem Sponsor auf dem Trikot werden die Kicker des FC 1920 Großalmerode e.V. in die Rückrunde gehen.
Neue Trikots für den FC Großalmerode

Drei Fälle, ein Täter? Scheiben in Eschwege eingeschlagen

Die Eschweger Polizei sucht nach einem Mann, der in Verdacht steht, mehrere Sachbeschädigungen verursacht zu haben.
Drei Fälle, ein Täter? Scheiben in Eschwege eingeschlagen

B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Morgen, am Samstag, 22. Februar, ab 8 Uhr finden im Zuge der B 27 in der Kurve am Ludwigstein Gehölzarbeiten statt. Die Bundestraße ist deshalb halbseitig gesperrt.
B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Der gebürtige Dresdner lebt seit etwa einem halbem Jahr im Seniorenzentrum Nettling in Bad Sooden-Allendorf. Dort feierte er am Dienstag seinen 100. Geburtstag.
Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.