Luftsportverein lädt zum Pfingstfliegen nach Hessisch Lichtenau ein

Die Mitglieder des Luftsportvereins laden am Freitag und Samstag, 20. und 21. Mai, zum traditionellen Pfingstfliegen ein.

Hessisch Lichtenau - „Der Traum vom Fliegen ist so alt wie die Menschheit selbst“ - Nicht nur ein „geflügelter“ Satz, sondern ein Lebensgefühl, das ein Stück weit ein jeder in sich trägt. Das wird zumindest jeder Flieger, ob Berufs- oder Privatpilot, gern jederzeit bestätigen. Die Mitglieder des Luftsportvereins laden am Freitag und Samstag, 20. und 21. Mai, recht herzlich zum traditionellen Pfingstfliegen ein.

In der nunmehr 67-jährigen Vereinsgeschichte jährt sich diese Flug, Erlebnis- und Informationsveranstaltung rund um das Thema „Freizeitfliegerei“ bereits zum 43. Mal. Von unzähligen Besuchern nahmen mehrere Tausend diese Gelegenheit wahr und genossen ihr persönliches Flugerlebnis bei einem Rundflug über Hessisch Lichtenau und die nähere Umgebung.

Flugzeuge stehen für Rundflüge zur Verfügung

Der Verein, der seinen Schwerpunkt in der Segelfliegerei sieht, stellt aus seinem Flugzeugpark seine doppelsitzigen Segelflugzeuge vom Typ „ASK13“ und „ASK21“ zur Verfügung. Darüber hinaus kommt der vereinseigene Motorsegler vom Typ „SF25 Falke“ zum Einsatz, mit dem auch längere, individuelle Rundflüge gemacht werden können.

Highlight Motor-Kunstflug

Wer gerne Achterbahn fährt und dieses Gefühl noch steigern will, der erhält dieses Jahr wieder die Möglichkeit, mit einer russischen Kunstflug-Maschine vom Typ „Jak52“ seinen Körper an seine Belastungsgrenze zu bringen. Der 360 PS starke Motor reißt einen förmlich in die Luft. Die Beschleunigung ist so stark, als würde man in einem Formel-1-Boliden sitzen. Der Klang des 9-Zylinder-Sternmotores ist urig und gigantisch. Ähnlich urig wirkt die Maschine der Fliegerkameraden aus Bad Gandersheim – sie kommen mit Ihrer viersitzigen Dornier „Do27“ zu Besuch.

Aber auch normale Rundflüge sind möglich. Vervollständigt wird die Motormaschinen-Flotte durch die viersitzige „DR400 Regent“ ebenfalls von den Kameraden aus Bad Gandersheim, der 4-sitzigen „DR400 Remarquer“ von den Fliegerfreunden aus Wolfhagen und einer schwarzen, viersitzige „Morane“ ebenfalls aus Wolfhagen. So wird es auch Kleingruppen bis drei Personen ermöglicht, den gemütlichen Rundflug gemeinsam zu genießen. Der Gyrocopter „Gyro Magni24 Orion VIP“ des Vereinskameraden Jörg Aschenbrenner ist ein Tragschrauber, der in seiner Funktionsweise einem Hubschrauber ähnelt. Bereits vor zwei Jahren erfuhr dieses Fluggerät großen Zuspruch und wurde daher auch gleich wieder für dieses Pfingstfliegen verpflichtet.

Kuchenbuffet, Biergarten und Bratwurst

Unter Sonnensegeln kann man im Biergarten in toller Atmosphäre einen kühlen Tropfen genießen. Zudem gibt es auch wieder das inzwischen legendär gewordene Kuchenbuffet der Lichtenauer Fliegerfrauen, welches in den vergangenen Jahren reißenden Absatz fand. Kaffee und Kuchen der verschiedensten Sorten werden hier besonders preisgünstig angeboten. Selbstverständlich ist auch für kalten und warmen Imbiss gesorgt. Wenn man Freunden, Bekannten und Verwandten ein besonders ausgefallenes Geschenk machen möchte, so ist ein Gutschein über einen Rundflug die ideale Lösung. Diese Gutscheine können an den Flugticketverkaufsständen erworben werden.

Rundflüge und Sachpreise zu gewinnen

Bei einer Tombola werden auch in diesem Jahr wieder Freiflüge verlost. Mit einem Los für nur 50 Cent kann man zu Pfingsten Rundflüge mit Segelflugzeugen, dem Motorsegler und Motorflugzeugen über die Lichtenauer Heimat und Umgebung gewinnen. Außerdem werden viele Sachpreise verlost.

Mitglied werden und den Verein unterstützen

„Tag der offenen Tür“ heißt auch, einen Einblick in das Vereinsleben zu bekommen. Die Vereinsmitglieder werden gern über das Leben am Flugplatz berichten und Auskünfte erteilen. Denn für den Verein heißt Pfingsten auf dem Flugplatz nicht nur viel eigene Arbeit und Vergnügen für andere, sondern auch ein bisschen Hoffnung auf das ein oder andere neue Vereinsmitglied. Gern werden neue Mitglieder aufgenommen, die selbst das Fliegen erlernen wollen oder den Verein unterstützen und die Idee des Fliegens schätzen und fördern wollen. Jedem flugbegeisterten Menschen, der das Fliegen erlernen will, bietet der Luftsportverein Hessisch Lichtenau in seinem Ausbildungsbetrieb die Möglichkeit dazu.

Einige hundert Piloten haben in Hessisch Lichtenau bereits das Fliegen erlernt. Ausgebildet wird bis zum geprüften Privatpiloten. Die Ausbildung wird durch die ehrenamtlichen Fluglehrer in praktischer wie auch in theoretischer Schulung, durchgeführt. Gern geben die Vereinsmitglieder den Interessierten Auskunft über die Einzelheiten des Schulungsbetriebes. Zu diesem Highlight am Pfingstwochenende hofft der Luftsportverein Hessisch Lichtenau auf gutes Wetter und zahlreiche Gäste.

Rubriklistenbild: © bluestoneART

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Demo gegen Wahlauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn

Am Mittwoch organisiert „Bunt statt braun" eine Demo gegen den Wahlkampfauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn.
Demo gegen Wahlauftritt von Björn Höcke (AfD) in Weißenborn

Ebersburg Schmalnau: Unfall mit schwerverletzter Rollerfahrerin ohne Fahrerlaubnis

Beim Abbiegen verlor die 21-Jährige die Kontrolle über ihren 50er Peugeot Roller und stürzte auf die Fahrbahn.
Ebersburg Schmalnau: Unfall mit schwerverletzter Rollerfahrerin ohne Fahrerlaubnis

Bad Sooden-Allendorf: Unfallflucht durch Motorrad

Der Motorradfahrer streifte das Fahrzeug eines Göttingers und fuhr ohne anzuhalten den Unfallort.
Bad Sooden-Allendorf: Unfallflucht durch Motorrad

Witzenhausen: Diebstahl von zwei Elektrofahrrädern und einem Crossrad

Außerdem sorgte eine unangemeldete Musikveranstaltung für Ruhestörung und ein Autodiebstahl wurde vereitelt.
Witzenhausen: Diebstahl von zwei Elektrofahrrädern und einem Crossrad

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.