Märchenhaftes Einkaufen in Witzenhausen

+

Am Freitag findet zum zweiten Mal das ,Märchenhafte Einkaufen' in Witzenhausen statt

Witzenhausen. Eine im vergangenen Jahr bestens bei den Besuchern angekommene Veranstaltung geht in die zweite Runde: ,Das Märchenhafte Einkaufen’ in der Witzenhäuser Innenstadt findet am kommenden Freitag, 9. Oktober, von 17 bis 22 Uhr statt. Dabei werden die Straßen, Häuser und Geschäfte erneut in einen märchenhaften Glanz getaucht.Die Altstadt mit den vielfältigen Geschäften verwandelt sich dann in eine Märchenlandschaft, in der die Akteure des ,Grimm-Festivals' wie auch im vergangenen Jahr mitwirken werden.Was die Menschen dabei zusammen bringt: "Schon unseren Eltern und deren Eltern wurden Märchen erzählt. Und das ist ungebrochen. Noch heute kann man sich in ihnen wiederfinden", ist Stadtmanagerin Diana Brehm überzeugt.

Geschäfte mal anders erleben

So verbinden die Pro Witzenhausen und die Aktionsgemeinschaft Handel und Gewerbe zwei Dinge: "Die Menschen möchten unterhalten werden – und wir möchten, das unsere Stadt und damit auch die Geschäfte bestmöglich präsentiert werden. So regen wir die Fantasie in zwei Dingen an: In Sachen Geschichten und Weihnachtsteinkauf", sind sich Kerstin Walger-Wenisch und Michael Schäfer von der Aktionsgemeinschaft einig.

"In einer entspannten Atmosphäre soll dabei der Fokus auf die Witzenhäuser Gewerbetreibenden gerichtet werden", so Brehm. "Viele Geschäfte haben sich etwas Besonderes einfallen lassen. Zum Beispiel werden in der Rübezahl Apotheke Pillen gedreht, bei uns im Reformhaus wird es ,märchenhafte’ Brotaufstriche geben und bei Akzente werden die Besucher von den Ermschwerder Landfrauen verkös­tigt", zählt Walger-Wenisch aus den Programmpunkten der Gewerbetreibenden auf.

Der Puppendoktor kommt

Im Rathauskeller wartet ebenfalls ein kleines Highlight. Der Puppendoktor kommt nämlich in die Stadt und wird sich den lädierten Lieblingen der Besucher, ob Puppen oder Kuscheltiere, widmen.Und auch in den Straßen wird einiges los sein. Stelzenläufer bringen die Riesen in die Kirschenstadt und ein Schnellzeichner wird für die Besucher besondere Momente mit den Liebsten festhalten.Nach Einbruch der Dunkelheit taucht die ,Agentur Kunstlicht Kassel’ das Geschehen in magische Lichtwelten. Es gibt Musik, Theater und nächtliche Stadtführungen; die Geschäfte halten ,Rätselhaftes’ bereit, bei dessen Auflöung man etwas gewinnen kann.

"Wir haben in diesem Jahr tolle Preise, für die diesmal aber etwas mehr gemacht werden muss", sagt Brehm mit einem Augenzwinkern.In 52 Geschäften warten nicht nur 53 versteckte Märchen, sondern auch 53 Fehler. Diesmal müssen die Märchen erkannt und der versteckte Fehler in dem Lösungsbogen, der sich im Programmheft befindet, eingetragen werden, um am Gewinnspiel bis zum 16. Oktober teilzunehmen.Als Hauptpreis winkt eine zauberhafte Übernachtung im Schlosshotel Wolfsbrunnen bei Eschwege.Der ausführliche Ablauf, die Märchen und das Preisrätsel ist in den ausgelegten Programmheften zu finden.www.kirschenland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.