Ab 1. März: Nahkauf löst tegut in Niederhone ab

+

Aus tegut wird Nahkauf: Niederhone bekommt ab dem 1. März einen neuen Lebensmittelmarkt.

Niederhone. Im Eschweger Ortsteil Niederhone tut sich was: Der jetzige tegut-Markt schließt am 24. Dezember seine Pforten. Doch die Bürgerinnen und Bürger brauchen keine Sorge haben, dass die Nahversorgung vor Ort nun abbricht. Ganz im Gegenteil. Nach kurzer Renovierungspause zieht hier an Ort und Stelle ein Nahkauf-Markt ein und wird die 700 Quadratmeter große Fläche mit einem Vollsortiment bestücken. "Das Gebäude erfüllt alle Voraussetzungen, um hier diesen Markt zu errichten", betonte Aufwind-Vorstand Matthäus Mihm, dessen hundertprozentige Tochtergesellschaft, die Stellenwert GmbH, Betreiber der neuen Räumlichkeiten werden wird.

Großes Angebot für Menschen im Alter

Bei einem gemeinsamen Treffen am vergangenen Donnerstag machte sich sowohl der Geschäftsführer der Stellenwert GmbH, Rolf Eckhardt als auch Ortsvorsteher Jürgen Gonnermann gemeinsam mit dem Ortsbeirat sowie dem Vermieter des Gebäudes, Uwe  Jantz und Peter Fey von der gleichnamigen Fleicherei, ein Bild von der aktuellen Lage vor Ort. "Der Markt ist ein wichtiger Faktor der Infrastruktur in Niederhone. Wir bieten damit eine große Auswahl für Menschen im Alter. Alles ist fußläufig zu erreichen", sagte Gonnermann, der mit Markt, Bäckerei, Fleischerei, Apotheke und Sparkasse über ein großes Angebot in Niederhone verfügt.

Ein großes Angebot wird dann am 1. März auch der Nahkauf haben. Zwischen 7.000 und 8.000 zählt das Sortiment. Außerdem werden sowohl die Bäckerei Wolf als auch die Fleischerei Fey in den neu gestalteten Räumen ihren Platz finden.Dem Konzept bleibt die Stellenwert GmbH auch hier treu. "Ein kleines Kaffee mit Sitzmöglichkeiten für drinnen und draußen wird es auch andiesem Standort geben", erklärte Rolf Eckhardt, der dann zehn Mitarbeiter vor Ort beschäftigen wird. "Das alte Personal wird zum Teil übernommen – die Hälfte der Stellen halten wir für Mitarbeiter mit Handicap vor", so Eckhardt weiter.

Weil es vom 24. Dezember bis 1. März wegen der bevorstehenden Renovierungsarbeiten einen kurzen Leerlauf geben wird, appeliereen alle Beteiligten an das Verständnis der Bürger. "Der Fleischereibetrieb im Markt soll dennoch aufrechterhalten werden", machten Gonnermann und Mihm deutlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Wegen der Corona-Krise haben die Eschweger Stadtwerke jetzt den WerraMan abgesagt
Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Möglicherweise wurden Giftköder in der Umgebung von Grebendorf ausgelegt, die Polizei ermittelt.
Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Die Stadt Sontra sagt die „Breitwiesn" aus Gründen der Gesundheitssicherheit ab.
Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Erst geraten die Hunde aneinander, dann streiten sich ihre Halter in der Eschweger Altstadt.
Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.