Mann ließ am Bahnhof Reichensachsen die Hose runter

Wegen Exhibitionismus ermittelt die Kripo der Polizeidirektion Werra-Meißner nachdem am 23. Januar ein Mann gegenüber vom Bahnhof Reichensachsen die "Hose runtergelassen" hat.

Reichensachsen - Um 20.39 Uhr hielt sich eine 21-Jährige aus Waldkappel an der Bushaltestelle in der Straße "Am Bahnhof" auf. Während der Wartezeit betrat ein etwa 20 -bis25 Jahre alter Mann - aus Richtung Reichensachsen kommend - ebenfalls diese Bushaltestelle, begab sich kurz darauf aber auf den Gehweg gegenüber der Haltestelle. Dort zog er seine Hose bis zu den Knien herunter und präsentierte mit entsprechenden Bewegungen sein Geschlechtsteil. Noch vor Eintreffen des Busses entfernte er sich wieder in Richtung Reichensachsen.

Beschreibung: ca. 180 cm groß, schlanke Figur, auffällig breite Nase; vermutlich Deutscher. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Hose und Jacke; er trug zudem eine schwarze Mütze. Hinweise nimmt die Kripo unter 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Grünen des Werra-Meißner Kreises luden zum Neujahrsempfang

Bildergalerie: Neujahrsempfang der Grünen im Werra-Meißner-Kreis
Die Grünen des Werra-Meißner Kreises luden zum Neujahrsempfang

Galaprunksitzung des Karnevalvereins Hessisch Lichtenau

Bildergalerie: Die Karnevalisten des KVH feierten am Samstag ihre Galaprunksitzung
Galaprunksitzung des Karnevalvereins Hessisch Lichtenau

Erster Spatenstich für neue Kita in Eschwege gefeiert

Im Februar 2021 sollen die ersten Kinder in die neue Kita in Eschwege einziehen.
Erster Spatenstich für neue Kita in Eschwege gefeiert

Neun neue Tageseltern im Werra-Meißner-Kreis

Nach 160 Stunden Ausbildung haben neun Tageseltern ihr Zertifikat erhalten.
Neun neue Tageseltern im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.